Donnerstag, 2. Februar 2012

Der Torwächter - Rezension

So nun kommt endlich meine Rezension zu Der Torwächter von Markus Stromiedel.

von Markus Stomiedel
 "Ein rätselhafter Turm, der Simon magisch anzieht, zwei leuchtende Augen in der Dunkelheit, die unheimlichen Bilder im Atelier unter dem Dach. Seit Simon in das Haus seines Großvaters umziehen musste, häufen sich die merkwürdigen Ereignisse. Wohin ist sein Großvater so plötzlich verschwunden? Und vor allem, warum? Zusammen mit Ira, einem Mädchen aus dem Dorf, will Simon herausfinden, was hinter all dem steckt, und stößt dabei auf das geheimnisvolle Erbe der Torwächter. Ein Erbe, dem er selbst nicht entgehen kann." 




Simon, 13 Jahre alt, zieht mit seiner Familie Hals über Kopf in das Haus seines Großvaters. Simon vermisst seine Freunde und ist enttäuscht, dass seine Eltern ihn nicht mal einen Grund für diesen plötzlichen Umzug liefern. Doch seine Einsamkeit ist nicht von langer Dauer, im Dorf lernt er ein Mädchen kennen - Ira.
Schnell werden er und Ira gute Freunde. Und dann wären da ja auch noch die geheimnisvollen Geschehnisse die garantiert nicht für Langeweile sorgen.
Als Simon ein Gespräch seiner Eltern belauscht, erfährt er, dass es um ihn ein Geheimnis gibt ein Geheimnis, dass sie ihm noch nicht verraten wollen und das in Verbindung mit den merkwürdigen Ereignissen steht.
Zusammen mit Ira versucht er das Geheimnis um sein  neues zu Hause und sich selbst zu lüften, doch eins ist Gewiss, mit etwas derartigem hätte er wohl nie gerechnet..

Simon wirkt Anfangs nicht wie ein 13-Jähriger Junge, hab manchmal eher das Gefühl gehabt er sei 11, allerdings ist es wahrscheinlich auch nicht leicht für einen Erwachsenen einen 13 Jährigen darzustellen.
Im Laufe der Handlung gewinnt Simon an Reife und wirkt dann schon viel eher wie ein mutiger 13-Jähriger, er wird sich dessen bewusst, dass Taten ihre Konsequenzen mit sich bringen und dass man sie auszubaden hat.
Besonders angetan hat es mir Ira, sie ist einfach ein tolles Mädchen, hart im nehmen und sagt und tut was sie für richtig hält.

Am Anfang hatte ich meine Schwierigkeiten mit dem Buch, man merkt dem Buch definitiv an, dass es für 10-13 Jährige Leser gedacht ist. Die Kapitel sind kurz und der Schreibstil ist sehr einfach gehalten.
Das Buch hat einen relativ langsamen Spannungsaufbau auch wenn zwischendurch immer wieder Hochs auftauchen, in denen man unbedingt weiterlesen muss, weil es neue Fragen gibt und man endlich auf Antworten hofft.
Im letzten Drittel legt das Buch dann ordentlich zu und ist an Spannung kaum noch zu übertreffen, Fragen werden beantworten und neue tauchen auf und gerade als das Buch so richtig anfängt ist es auch schon wieder zu Ende und es heißt warten auf Teil 2.
Clever, clever Herr Stromiedel. ;)
Auch wenn ich nicht mehr zur Zielgruppe gehöre werde ich den 2. Teil lesen, die ganze Idee die hinter dem Buch steckt ist wahnsinnig originell und wirklich interessant. Zu dem gibt es so viele Fragen und auch so muss ich einfach wissen wie der Handlungsverlauf weiter gehen wird.

Wer Jugendbücher gerne liest und mal Lust auf was neues hat, sollte dieses Buch unbedingt lesen. :)


  • Gebundene Ausgabe: 302 Seiten
  • Verlag: Dressler
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3791519433
  • ISBN-13: 978-3791519432

    Super Buch.

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen