Donnerstag, 9. Februar 2012

[Rezension] Die Eifelgräfin

Hier meine Rezension zu Die Eifelgräfin von Petra Schier. :)


von Petra Schier
"Welches Geheimnis hütet die Burg in der Eifel?
Jerusalem, 1148: Drei Männer teilen nach erfolgreichem Kreuzzug ihre Beute. Im Angesicht eines magischen Kruzifixes schließen sie einen Pakt - sich und die Ihren auf ewig zu schützen.
Zweihundert Jahre später: Wegen einer drohenden Fehde wird Elisabeth von Küneburg in die Obhut von Freunden geschickt. Sie genießt das Leben dort - doch dann bricht die Pest aus.
Ihr Onkel Dietrich nutzt die Wirren, um die elterliche Burg einzunehmen. Er setzt alles daran, seinen Sohn, den düsteren Albrecht, so schnell wie möglich mit ihr zu vermählen. Gelingt es den Nachkommen der Bruderschaft sie zu retten?"

Jerusalem 1148, ein Kruzifix wird durch drei geteilt. Drei Männer die darauf ewige Freundschaft und Verbundenheit zwischen ihnen und ihre Nachkommen schwören.
200 Jahre später sollen die Teile des Kruzifixes wieder zueinander finden..
Zum Schutz vor einer androhenden Fehde wird Elisabeth zu Freunden geschickt, dort soll sie warten bis ihr Verlobter von seiner Reise zurückkehrt oder sich die Lage zu hause bessert. Mit ihm Gepäck hat sie eines der drei Teile des Kruzifixes.
Ihre neue Magd Luzia trägt ebenfalls eines der Teile mit sich, als die beiden Teile zusammen gefügt werden wird das Kruzifix ganz warm und fängt an zu summen. Schon bald müssen Luzia und Elisabeth erkennen, dass das Zeichen von androhendem Unheil sind.
Als die Pest sich langsam ausbreitet stirbt auch ihr Verlobter an der Krankheit. Elisabeth fühlt sich ihrer Sicherheit beraubt doch es bricht ihr nicht das Herz. Ihr Herz wurde derweilen nämlich schon von einem ganz anderen in Besitz genommen - der ungehobelte Ritter Johann von Manten. Krampfhaft versucht sie ihre Gefühle zu unterdrücken und auch Johann möchte um nichts in der Welt seine aufkeimenden Gefühle für Elisabeth zulassen.
Werden die beiden dennoch zueinander finden oder wird ihnen da ein Strich durch die Rechnung gemacht?
Und wem gehört das dritte Teil des Kruzifixes?

Als ich den Klappentext las wusste ich nicht, was genau mich bei diesem Buch erwarten würde. Mit einer reinen Liebesgeschichte hatte ich nicht gerechnet, da ich Liebesgeschichten sehr gerne mag hat mich das natürlich nicht weiter gestört, ich war sogar sehr froh drum.
Die Geschichte wird aus der Vogelpersprektive erzählt, man erfährt viel über die einzelnen Personen die im Laufe der Handlung auftauchen und Stück für Stück werden die Personen und die Handlung miteinander verknüpft.
Das ganze Buch ist sehr detailiert beschrieben so wohl die Personen als auch die Geschehnisse. Trotzdessen hat sich das Buch bei mir nicht wie ein Kaugummi langgezogen, viel mehr war es der Fall, dass ich all diese Informationen und Beschreibungen genossen habe, denn ich wollte so viel wie möglich wissen.

Die Liebesgeschichte um Johann und Elisabeth hat mich richtig gefesselt. So sehr wollte ich, dass die beiden zu Vernunft kommen und sich endlich eingestehen was sie füreinander empfinden und dies dann auch bitte zulassen mögen. :)
Dass die beiden sich in einander verlieben werden war vom Beginn ihrer Begegnung klar vorhersehbar und auch ein wenig Klischeehaft - zwei die sich am Anfang gar nicht leiden können verlieben sich am Ende doch in einander oder auch das brave Mädchen verliebt sich in den bösen Jungen. Beide Klischees sind hier vertreten.
Ich fand die Beziehung zwischen den beiden sehr tiefgründig ebenso wie deren Gründe dafür einander schleunigst vergessen zu wollen. Besonders Johann ist mir dadurch sehr sympathisch geworden und mir richtig ans Herz gewachsen.
Seine Vergangenheit ist sehr berührend und man kann sehr gut nachvollziehen wieso er sich eine so dicke Mauer um sich herum gebaut hat.
Ebenso gut hat mir Luzia gefallen sie war eine sympathische weibliche Protagonistin die so ganz anders war als die üblichen Mädchen zu dieser Zeit. Sehr erfrischend. :)

Der Schreibstil ist sehr schön und hat sich der Zeit angepasst, dennoch ist er leicht verständlich. Man bekommt gute Einblicke in die damalige Zeit und fühlt sich teilweise sogar als wäre man selbst dort. ;) Die Moral und die Stellung der Frauen zu dieser Zeit, haben mich immer wieder aufgeregt aber gut, dafür kann die Autorin ja nichts, sie hat authentisch beschrieben wie es damals war.

Das einzige was ich zu bemängeln hätte wäre der Klappentext, er wird dem Buch einfach nicht gerecht und verspricht nicht ein solch wundervolles Buch - doch das ist es!

Das Buch ist ein tolles Abenteuer mit einer vielseitigen Geschichte und einer großen Liebe, für mich war das Buch ein Genuss und war trotz der vielen Seiten viel zu schnell wieder zugeklappt. :)

  • Taschenbuch: 576 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 2 (1. Oktober 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499249561
  • ISBN-13: 978-3499249563

Super Buch.




Wer historische Romane mag sollte sich dieses hier nicht entgehen lassen! :)

Kommentare:

  1. Hey,
    ich finde deinen Blog nur toll *__* Deswegen hast jetzt auch einen Leser mehr :D
    Vielleicht hast du ja auch Lust auf meinem Blog vorbeizuschauen ;)

    LG Marcia ♥

    http://www.teabooksandfairytales.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich natürlich sehr. :)

      Da ich sowieso immer auf der Suche nach Bücherblogs bin werde ich gleich mal vorbeischauen. :D

      Löschen