Sonntag, 11. März 2012

[Rezension] Schwanentanz

von Jean Francis
"Die Sidhe nannten sich das Feine Volk aus den Hügeln. In vergangen Zeiten sprach man nur im Flüsterton über sie. Im Mondschein kamen sie in die Dörfer und raubten den Frauen die Ehegatten aus den Betten und die Söhne aus den Wiegen. 
Als Liebessklaven mussen Menschenmänner die unsättliche Lust der Sidhefrauen stillen. Aber dann verschwand das Feine Volk. Ging zurück nach Avalon. So heißt es in den Legenden. Heute weiß niemand mehr, dass eine von ihnen zurückblieb.
Brandon Cnocach, der fanghöchste Krieger der Sidhefürstin Cara, hat längst vergessen, wie viele Fluchtversuche hinter ihm liegen. Caras Bann dominiert seinen Körper sowie seinen Geist, trotz seines Freiheitsdrangs ist er ihr hörig. Erst Suzann, eine Balletttänzerin aus London, deren Hingabe der junge Krieger fordert, verleiht ihm neuen Mut.
Doch Mut allein ist im Kampf gegen eine Sidhefürstin sehr, sehr wenig.."  


Brandon lebt in der Gefangenschaft der Sidhe Fürstin Cara. Auch wenn er Cara über alles hasst ist er stets fasziniert von ihr und sein sexuelles Verlangen nach ihr ist immens.
Immer wieder versucht er zu fliehen, doch stets scheitert er, Cara fängt ihm immer wieder ein, zieht ihn in ihren Bann und bestraft ihn für sein ungehorsames benehmen.
Als er von Cara beauftragt wird Suzanna zu verscheuchen, deren Anwesenheit im Dorf ihr ein Dorn im Auge ist, spürt er ein enormes Verlangen Suzanna gegenüber.
Dank ihr bekommt er neuen Mut um endlich von Cara loszukommen, doch das ist nicht die leichteste Hürde die ihm in den Weg kommt..

Das Buch war mein erster erotischer Roman und dann bestehen die sexuellen Handlungen auch noch aus SM. ;b
Muss aber gestehen, dass ich eine leicht sadistische Ader vorhanden habe und ich gefallen daran finde wenn Männer gequält werden.
So haben mich die teilweisen recht harten Szenen nicht gestört. Wer damit allerdings so gar nichts anfangen kann, sollte sich lieber einen anderen Erotikroman zulegen. Wobei die Thematik des Buches auch einfach keine andere sexuelle Form zulässt, Blümchensex wäre hier völlig fehl am Platz. ;)

Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen, ein Thema was ich wirklich sehr interessant finde und man merkt, dass die Autorin sich mit den Sidhe-Legenden befasst hat. Eine interessante Legende mit der ich mich wohl noch ein bisschen mehr beschäftigen werde, da ich sie recht faszinierend finde. :)
Gut war auch, dass der Roman nicht nur aus purer Erotik bestand sondern man sich von den Szenen auch erholen konnte und eine spannende Geschichte zu Tage kam.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, und die sexuellen Szenen waren sehr detailliert beschrieben, so dass man sie sich lebhaft vorstellen konnte.
So sollte es in einem Erotikroman wohl auch sein. ;)

Die Charaktere fand ich allerdings zu platt beschrieben, sie stachen zu wenig hervor. So dass man auch nicht wirklich von ihrem Leid mitgerissen wurde.
Einzig und allein Cara konnte ich mir wirklich gut vorstellen und war im Roman auch meine liebste Figur und das obwohl ich eigentlich nicht so auf die Bösen stehe. Aber ich denke dadurch, dass sie die Macht über die Männer hatte und ich daran auch gefallen finde, wenn auch nicht in dem gleichen Ausmaß, konnte ich mich einfach am besten in sie hineinversetzen und konnte ihr ihre Taten nicht so recht übel nehmen. Wenn es natürlich auch grausam ist kleine Jungs aus ihren Wiegen zu klauen und zu Sexsklaven heranwachsen zu lassen. :)
Suzanna ist eine Ballerina die Aufgrund einer Verletzung nicht mehr tanzen kann, um sich eine Auszeit zu gönnen zieht sie sich aufs Land zurück.
Dort beginnt für sie ein wahrliches Abenteuer, wenn auch ein gefährliches. Sie bringt an einigen stellen wirklich enormen Mut auf, für den sie zu bewundern ist. Bleibt aber einfach recht platt beschrieben - meiner Meinung nach.
Gestört hat mich auch das unterwürfige Verhalten, dass sie gegenüber Brandon hegt. Aber gut, es gibt halt auch viele devote Frauen und mit einer weiteren Dominaten Partnerin hätte Brandon wohl auch nichts anfangen können.
Er brauch das Gefühl, Macht über eine Frau zu haben um die Misshandlungen und Demütigungen von Cara zu kompensieren.
Brandon blieb auch ziemlich flach muss ich sagen, er wirkte sehr mechanisch, aber das liegt wohl auch an Caras Bann. Sonderlich große Sympathie konnte ich daher allerdings nicht für ihn aufbringen.


  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: Sieben-Verlag 
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3941547380
  • ISBN-13: 978-3941547384


Hab schon besseres gelesen, aber okay.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen