Donnerstag, 22. März 2012

[Rezension] Sternenfeuer

von Amy Kathleen Ryan
 "Du wirst angegriffen.
Du wirst enführt.
Du wirst belogen.
Aber gibst du auf?
Niemals!"





Dies ist ein Buch bei dem ich nicht weiß wie ich es rezensieren soll, mir liegt es ehrlich gesagt immer noch quer im Magen wenn ich an die Geschehnisse denke.. Aber gut, da es ein Reziexemplar war habe ich es durchgezogen und auch beendet - wieso es mir so schwer viel das zu tun und ich es am liebsten erst mal für eine Weile ins Regal gestellt hätte, werde ich noch erläutern. Nun erst mal zur Geschichte.

Die junge Waverly ist eines der ersten Kinder die auf dem Sternenschiff "Empyrien" geboren worden ist. Da sie in ihren jungen Jahren am fruchtbarsten ist, wird von ihr erwartet, dass sie schnellstmöglich ihren Freund Kieran heiratet und somit für den Fortbestand der Menschheit sorgt.
Während Kieran es kaum erwarten kann bekommt Waverly Zweifel, liebt sie Kieran genug um ihn zu heiraten? Ist sie schon bereit dafür Mutter zu werden?
Doch ehe sie sich wirklich intensiv mit diesen Gedanken auseinandersetzen kann, brechen bald viel größere Probleme über sie und das gesamte Schiff ein.
Das Schwesternschiff "New Horizon" überfällt die Empyrien entführt alle jungen Mädchen und hält sie in Gefangenschaft. Aber auch für Kieran beginnt ein Kampf ums überleben..

Okay, kommen wir erst mal zu dem was mir gut gefallen hat; an sich ist die Geschichte wirklich spannend und es kam eigentlich kein Moment auf an dem die Spannung nicht vorhanden war. Der Anfang begann schon damit, dass die New Horizon der Empyrien auflauerte, von Anfang an war also schon das Rätsel vorhanden, was sie wollen und es kommt auch schnell zu dem Punkt an dem sie die Empyrien überfallen.
Schön war auch, dass sich im Laufe der Handlung gezeigt hat, dass nicht alles schwarz und weiß ist bzw. nicht alles gut oder böse - auch die Empyrien ist nicht die Unschuld vom Lande. Ich mag es wenn sich herausstellt, dass auch die Gute Seite ihre dunklen Flecken auf der Weste hat und die Böse Seite ihre weißen. ;)
Das sorgt nicht nur für Spannung, es macht die Geschichte auch komplexer und tiefgründiger!
Auch die Idee der Geschichte fand ich interessant und vielversprechend, das große Aber daran gibt es später. *spannung* ;D

Waverly fand ich persönlich ziemlich sympathisch, sie war eine junge selbstbewusste Frau, die sich normalerweise auch nicht unterbuttern lässt.
Und auch nach all dem Leid das sie durchleben musste, gibt sie nicht auf. Ihre Stärke ist wirklich zu bewundern, mit Waverly wurde ein ganz tolles und bemerkenswertes Mädchen kreiert.
Kieran ist jemand deren wahre Stärke sich im laufe der Zeit entwickelt und zeigt, an sich toll, denn so ist eine Entwicklung vorhanden.
Dennoch war er mich recht unsympathisch, irgendwie zu arrogant und eingebildet, ich denke aber nicht, dass er so rüberkommen soll, denn stellenweise blickt bei ihm die Unsicherheit durch - keine Ahnung wieso ich ihn so empfunden habe..

So nun zu dem was es so unglaublich schwer für mich macht, das Buch zu bewerten, das Buch ist grausam und brutal - wiederliche Szenen gibt es in diesem Buch im übermaß.
Es wird vergewaltigt, gemordet und gefoltert, das richtet sich vor allem gegen die Kinder und selbst Kinder quälen Kinder.
Ich hab schon so manch einen heftigen Horrorfilm gesehen, aber es zu sehen und zu lesen ist noch ein Unterschied. Ich finde beim lesen, lebt man solche Szenen viel intensiver, es spielt sich vor dem inneren Auge ab und brennt sich wirklich in deinen Kopf - schrecklich!
Und dann noch mein großer Kritikpunkt, dass die Altersempfehlung hier bei 12-16 liegt (zumindest bei Amazon) derjenige der diese Altersspanne angesetzt hat, hat das Buch definitiv nicht gelesen.
Ich hatte schon meine Probleme damit und bin wirklich nicht leicht-besaitet, aber dieses Buch musste ich öfters aus der Hand legen und mich erst mal davon distanzieren und ablenken! Ich war wirklich geschockt..

So das ist wirklich mein einziger Kritikpunkt an dem Buch, aber dafür ist es auch ein gravierender! Ich werde dieses Mal keine Bewertung abgeben, denn dazu bin ich einfach zu zwiegespalten was das Buch betrifft.


  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: PAN
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426283611
  • ISBN-13: 978-3426283615


Wenn ihr das Buch gelesen habt, wie erging es euch? :)

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch noch nicht gelesen aber es liegt auf meinem Sub. Jetzt bin ich ja wirklich gespannt darauf und was ich danach dazu sage.
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es genau anders - Gewalt lese ich, zumindest in gewisser Form, gerne und finde es spannend. In Filmen oft einfach nur abartig. Drehe ich das Ganze nun aber um und wende es auf deinen Kritikpunkt an, kann ich das gut verstehen.

    Ganz lieben Dank für deine ausführliche Antwort. Ich bin nun auch erst jetzt zum Antworten gekommen. Du hast mir das Ganze nun endlich mal ein wenig klarer gemacht - werde mich, nachdem ich meine aktuellen Rezi-Exemplare von Vorablesen durch habe, mal dran setzen ;-)

    LG Marleen

    AntwortenLöschen