Dienstag, 29. Mai 2012

[Rezension] Die Gewürzhändlerin

von Petra Schier
"Luzia verbringt mit ihrer Herrschaft die Wintermonate in Koblenz. Die Bauerntochter ist überwältigt: Das Leben in der Stadt ist so aufregend! Ihr Glück scheint vollkommen, als der Gewürzhändler Martin Wied die um ihre Mitarbeit bittet: Ingerwurzeln, Safranfäden, Paradieskörner, Zitronenöl, Muskatnuss - Luzia entdeckt ihre Passion.
Ihr Verkaufstalent, ebenso wie ihr hübsches Äußeres bleibt auch den anderen nicht verborgen. Ausgerechnet Siegfried Thal, der Sohn von Martins größtem Konkurrenten, will Luzia zur Frau. Noch bevor Martin ihr seine eigenen Gefühle offenbaren kann, wird er des Mordes angeklagt. Überzeugt von seiner Unschuld, beginnt Luzia nach dem wahren Täter zu suchen..."


Cover:
Die Farben sind in Natura intensiver, und der Himmel sieht auch nicht grün aus. ;)
Ich würde nicht sagen, dass ich das Cover schön finde, aber es ist passend für das Genre. :)

Meinung:
Die Gewürzhändlerin ist die Fortsetzung von Die Eifelgräfin, wovon ich ja sehr begeistert war. Weshalb ich mich sehr darauf gefreut habe, wieder eintauchen zu können in die Welt von Luzia und Elisabeth.
Luzia die mich im ersten Band am meisten begeistert hat, steht in diesem Teil im Fokus der Geschichte.
Dennoch kommen meiner Meinung nach auch die anderen mir liebgewonnen Charaktere nicht zu kurz, zum Glück. Ich hätte es sehr schade gefunden, wenn man von ihnen nichts mehr lesen könnte.
Zwar ist es schon so, dass die Figuren eher im Hintergrund spielen, aber das halte ich für in Ordnung und da das Augenmerk nun mal auf Luzia liegt auch für völlig verständlich.

Von der Geschichte her, verspricht dieser Teil mehr Spannung als der erste.
Das Buch erinnert schon mehr an einen historischen Krimi - habe ich auch noch nicht gelesen. :D
Die Spannung war immer greifbar, ich habe nie geglaubt, dass Martin der schuldige ist und so war ich ganz fasziniert von Luzias Versuch die Wahrheit herauszufinden und es kam dabei auch die ein oder andere Überraschung ans Licht. :)

Ansonsten ist es Petra Schier wieder gelungen, die Umgebung aufleben zu lassen, ich wurde wirklich zurückgesetzt in die damalige Zeit und hate absolut keine Schwierigkeiten mir die Umgebung vorzustellen,  dennoch wird nicht zu viel beschrieben, so dass der Lesefluss nicht gestört wird.

Was die Charaktere betrifft haben sie ihr altes Ich bewahrt, aber man hat schon gemerkt, dass die Figuren gewachsen sind.
Ich habe sie nach dem Buch nur noch mehr ins Herz geschlossen, die Charaktere bekommen ihre eigenen Gesichter und sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet, weshalb man einfach gerne bei ihnen ist.

Fazit:
Für mich eine gelungene Fortsetzung, die mir genauso gut gefällt wie der Vorgänger. Ich würde mir noch weitere Abenteuer rund um Luzia und Co. wünschen. :)
Super Buch


Weitere Informationen:
  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 3 (1. Dezember 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499256282
  • ISBN-13: 978-3499256288

1 Kommentar:

  1. Dankeschön, liebe Svenja, für diese wunderschöne Rezension! Es kann übrigens sehr gut sein, dass es in absehbarer Zeit noch einen dritten Band in dieser Reihe geben wird. Mein Agent und ich arbeiten bereits daran.
    Herzliche Grüße
    Petra Schier

    AntwortenLöschen