Montag, 13. August 2012

[Rezension] The Indian Secret

von Oliver Drewes
"Können Sie sich vorstellen, dass im weit entfernten Indien der Verlauf Ihres Lebens bereits dokumentiert ist - persönlich und unverwechselbar -, nämlich in sogenannten Schicksals- oder Palmblattbibliotheken? Können Sie glauben, dass dies alles vor Tausenden Jahren von mythischen indischen Weisen, den Rishis, in Sanskrit bzw. Alt-Tamil auf Palmblättern niedergeschrieben wurde? Diese Zeugnisse unseres Lebenswegs haben sogar schon einer wissenschaftlichen Altersbestimmung standgehalten. Unweigerlich drängt sich hier einmal mehr die Frage auf, wie weit unser Leben auf dem freien Willen beruht und wie weit es vom Schicksal vorbestimmt ist. Fasziniert vom Geheimnis dieser legendären Bibliotheken, machte sich der Autor auf den Weg. Um eine möglichst objektive Untersuchung des Phänomens durchzuführen und auch um seine eigenen Schicksalsblätter zu finden, reiste er mit vielen Fragen nach Indien, später zu ähnlichen Einrichtungen nach Sri Lanka und Bali. Unterstützt wurde er dabei von einem erfahrenen Körperspracheexperten und pensionierten Polizeidezernatsleiter, um die Antworten der Palmblattleser auch bewegungspsychologisch interpretieren zu können und Aufschlüsse über ihre Authentizität zu gewinnen. Dieses Buch gibt nicht nur auf unterhaltsame Weise die Erlebnisse der spannenden Reisen so detailliert wieder, dass sich interessierte Leser selbst gut vorbereitet auf die Suche nach ihrem persönlichen Schicksalsblatt machen können. Es beschäftigt sich unter Einbeziehung moderner quantenphysikalischer Erkenntnisse und spiritueller Denkmodelle auch - gut verständlich - damit, wie die indischen Rishis in der Vergangenheit zu ihren Vorhersagen haben kommen können. Die daraus abgeleiteten Erkenntnisse und Schlussfolgerungen können Ihnen eine zuverlässige Hilfe dabei bieten, Ihr Schicksal im Hier und Jetzt positiver und vor allem selbstbestimmter zu gestalten. Doch schon jetzt können Sie sich die Frage stellen, ob es Vorbestimmung oder Zufall ist, dass Sie dieses Buch heute in Ihren Händen halten."

Gestaltung:
Das Cover finde ich sehr schön, es lässt auf ein spirituelles Thema deuten und lässt Indien dabei nicht außer acht.

Meinung:  
Mit dem Buch begleitet man Oliver durch Indien, seine Reise und Haltestellen sind in einem Reisetagebuch dokumentiert, ebenso mit vielen Bildern geschmückt.
Ehrlich gesagt hatte ich das so nicht erwartet und teilweise waren mir diese auch zu langezogen bzw. fehlte mir der pepp in ihnen. An einigen Stellen hat es für mich dann auch wieder gedauert bis es interessant wurde. Ich finde dieses Buch ist gut dafür geeignet die für sich interessante Stellen rauszupicken und diese dann zu lesen, vor allem dann wenn man nicht das Interesse an der Reise hat, sondern an den spirituellen Themen, sowie ich. :)
Gesprungen bin ich nicht, da meine Rezension ja das komplette Buch wiederspiegeln soll und teilweise war die Reise ja auch ganz interessant, man lernt das Leben der Inder kennen und das Land, begegnet Menschen aus dem wahren Leben, das könnte einem kein Roman über Indien bieten. ;)

Sehr interessant waren für mich die Lesungen in den Palmblattbibliotheken, dort wurden vor hunderten von Jahren, Schicksale von Menschen aufgeschrieben, auch wenn diese vielleicht erst Jahre später geboren werden.
Ob man an sowas glauben möchte oder nicht, muss jeder für sich selbst wissen. Ich neige dazu offen für alles zu sein und so hat es schon was eigenartiges an sich, dass es irgendwo ein Blatt gibt auf dem mein Lebensweg steht.
Mich haben diese Lesungen sehr zum nachdenken angeregt, mich über das spirituelle philosophieren lassen. Ich denke wer bereit ist ein solches Buch zu lesen weiß worauf er sich einlässt und weiß, dass er dafür offen sein muss, andere hätten wohl nicht so viel Freude an dem Buch.

Aber auch so wurde sich viel mit dem spirituellen Dingen des Lebens beschäftigt auch auf physikalischer Ebene. Ich habe davon sehr viel mitgenommen, neue Ideen, Vorstellungen und ja auch Wissen. ;)

Was mir besonders gefallen hat, waren die Zitate von Persönlichkeiten, die immer mal wieder die Seiten zieren, ich habe sie sehr gerne gelesen und in ihnen steckt so viel versteckt, dass man nicht drumherum kommt sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Vom Schreibstil her, war es leicht verständlich geschrieben, für Laien also ein toller Einstieg in diese Themen.

Fazit:
Ein Buch bei dem die Reise einen großen Raum ein nimmt,  doch durch die Auslegung der vielseitigen Themen wird das Buch zu einem großen Vergnügen, den man nicht so schnell vergessen wird.
Super Buch.
 Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 344 Seiten
  • Verlag: Holistika Verlag; Auflage: 1 (November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3981267117
  • ISBN-13: 978-3981267112
Vielen Dank an den Holistika Verlag und Blogg dein Buch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen