Mittwoch, 5. September 2012

[Rezension] Der ungeladene Gast

von Sadie Jones
"Eine stürmische Nacht, ein rauschendes Fest und ein Geheimnis, das nie hätte ans Tageslicht gelangen dürfen
Ein schöner Frühlingsabend im Jahr 1912: Es ist Emerald Torringtons zwanzigster Geburtstag. Das schon etwas heruntergekommene Sterne-Anwesen blitzt und glänzt, ein großes Dinner mit Freunden der Familie ist geplant. Doch ein Zugunglück, nur einige Meilen entfernt, sorgt dafür, dass eine Schar derangiert aussehender Passagiere vor der Tür steht und Einlass begehrt. Von nun an läuft nichts mehr nach Plan – und dann taucht auch noch ein Nachzerügler auf, der ein dunkles Geheimnis mit der Hausherrin teilt. Während draußen ein nächtlicher Sturm heraufzieht, beginnen drinnen Anstand und Dekorum davonzuwehen und dem Chaos den Weg zu bereiten.."

Inhalt
  
Im Jahre 1912: Es ist Emerald Torringtons zwanzigster Geburtstag, der muss natürlich gefeiert werden. Ein Dinner mit Freunden der Familie ist für diesen Anlass geplant. Doch am Abend des Dinners, läuft dann alles anders als geplant.
Wenige Meilen von dem Dinner entfernt, gibt es ein Zugunglück, die Überlebenden suchen nach einem Zufluchtsort und klopfen ausgerechnet an der Tür der Torringtons.
Sie gewähren ihnen Einlass, verfrachten sie in ein anderes Zimmer, damit die Feier ungestört weitergehen kann. 
Als dann noch ein Nachzügler erscheint, gerät der Abend völlig aus dem Plan. Charlie Traverish-Beacon, der Nachzügler, scheint für Charlotte, Emeralds Mutter, ein bekanntes Gesicht zu sein...

Gestaltung

Das Cover finde ich recht hübsch, die Frau verschmilzt mit dem Hintergrund - ein toller Effekt.
Ich finde allerdings auch, dass es einen asiatischen Touch hat (bilde ich mir den nur ein?) auf jeden Fall wirkt es dadurch für mich nicht ganz passend. ;)

Meinung

Das Buch hat mir ziemlich gut gefallen, das Buch lebt in erster Linie durch die Charaktere, die in reicher Vielfalt vorhanden sind. 
Dennoch kommt hier keiner zu kurz, sie sind alle sehr liebevoll und hervorragend herausgebarbeitet, jeder bekommt seinen Platz und seine Zeit um sich zu entfalten uns sich zu präsentieren. Man bekommt so von allen ein gutes Bild und man schließt sie schnell ins Herz.

Sehr interessant waren für mich die jeweiligen Entwicklungen die, die Charaktere im Laufe der Handlung durchmachen. Sie reifen und wachsen über sich heraus, gelangen zu neuen Erkenntnissen und werden allgemein offener.

Auch fand ich, dass die Charaktere sehr authentisch wirkten und sich zeitgemäß verhielten, so konnte man  sich gut in die Zeit hineinversetzen und sich das Leben gut vorstellen.
Generell viel es mir auch sehr leicht mich in die Charaktere hineinzufühlen, Gefühle, Gedanken werden gut an den Leser transportiert. :)

Neben den Charakteren, war für mich der Schreibstil auch eine mehr als nur positive Komponente. Die Autorin hat eine Begabung dafür, die Umgebung soweit hervor zu bringen, dass man sich an Ort und Stelle angekommen fühlt.
Das führt dazu, dass man sich nicht als Beobachter fühlt sondern als Teilnehmer des Geschehens.

Die Geschichte an sich ist eine tolle Mischung aus Drama, Grusel und Humor. Das Zusammenspiel dieser drei Genres, hat mir sehr gut gefallen.
Es verursacht bei einem Gänsehaut, Spannung und an gewissen Stellen kann man nicht anders als laut los zu lachen. :)

Für mich war es sehr interessant in die Familienbanden eingeknüpft zu werden, Geheimnisse aufzudecken und zu sehen wie sich am Ende alles verändert. Der weg dort hin ist nicht ganz leicht, viele Ereignisse rasen auf den Leser nieder und manchmal kann man kaum glauben, dass das Buch nur einen Zeitraum von einem Wochenende beträgt. :)
                                                                                                                                                                    
Fazit

Ein Buch das einem mit einem guten Gefühl zurück lässt. :)
Super Buch.
Weitere Informationen:
  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt (3. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3421045550
  • ISBN-13: 978-3421045553

Kommentare:

  1. Hört sich spannend an! :)

    "Night School" ist toll...

    Wir stehen gerade am Anfang mit unserem Blog und freuen uns riesig über neue Leser & Kommentare... :)

    Würde uns total freuen, wenn du mal vorbeischaust!

    http://buchlabyrinth.blogspot.de/

    Liebe Grüße ;)

    AntwortenLöschen
  2. Klingt wirklich gut! Ich finde übrigens auch, dass das Coverbild durch den Schnitt des Kleides asiatisch wirkt. Also bildest du es dir nicht ein :p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dann ist es also keine Einbildung. :D Das Buch ist wirklich klasse, vielleicht kommst du ja mal dazu es zu lesen. :)

      Löschen
    2. Habe es vorsorglich mal auf meinen Wunschzettel geschoben. Vielleicht warte ich noch, bis es das als Taschenbuch gibt.

      Löschen