Montag, 17. September 2012

[Rezension] Mythos Academy || - Frostfluch

von Jennifer Estep
"Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält." 

Inhalt

Die Schnitter stellen eine große Gefahr dar, insbesondere für Gwen Frost. Daher muss sie lernen zu kämpfen um sich selbst beschützen zu können.
Ihr Lehrer ist kein anderer als Logan Quinn, der gutaussehende Spartaner in den sie verliebt ist. Doch er hat ihr schon vorher den Laufpass gegeben.
Das Training verläuft mehr schlecht als recht und so kommt der Skiausflug ihr ganz gelegen, um nicht allein an der Schule sein zu müssen fährt sie mit.. Und die Schnitter sind sogleich in ihrer Nähe..

Gestaltung

So das Cover finde ich wirklich, wirklich schön. Es gefällt mir sogar besser als das erste ich mag das Zusammenspiel von weiß und lila und die Augen sind so extrem Ausdrucksstark. 
Dennoch finde ich es auch hier wieder nicht passend zum Buch, ich weiß es spielt auf Gwens Nachnamen an und dieser Nachname bestimmt in gewisserweise auch ihr Leben aber darauf das Cover aufzubauen erscheint mir nicht ganz logisch.
Das Cover verleiht mir einfach den Eindruck von Winter, Schnee, Kälte, Eis und Frost.

Meinung

Nach dem mir Frostkuss zum Ende hin ziemlich gut gefallen hat, war ich auch sehr gespannt auf die Fortsetzung.
Leider war ich stellenweise doch etwas enttäuscht, das lag vor allem an den Charakteren.
Gwen beispielsweise hat sich ziemlich verändert, vorher ziemlich unsicher wuchs sie über sich hinaus und nun ist sie eine ständig nörgelnde Teenagerin, die an jeder Kleinigkeit etwas aussetzen könnte.
Außerdem fand ich ihr Verhalten teilweise einfach nicht nachvollziehbar, ihr Leben ist in großer Gefahr und sie macht sich über die banalsten Dinge Gedanken - banal im Vergleich zu der Gefahr die über sie lauert. Also ich an ihrer Stelle hätte da wirklich andere Sorgen als mich über die "Elite" der Akademie zu beschweren ect.
Sie war für mich einfach die meiste Zeit über nervig.

Was die anderen Charaktere betrifft, so blieben sie auch hier sehr farblos, dem Buch mangelt es einfach an Charakteren die man in sein Herz schließt. 
Keine der Nebencharaktere weckt das Interesse so dass man gerne noch tiefer in sie hinein blicken möchte.

Ansonsten muss ich sagen hat es mir das Buch vom Verlauf der Geschichte her besser gefallen, wenn sie stellenweise doch auch sehr vorhersehbar war, weshalb jetzt keine allzu große Spannung aufkam und auch kein Rätsel raten was noch weiter geschehen mag und was sich Gwen offenbart, denn man konnte es sich bereits Denken.
Die Autorin ist da ziemlich durchschaubar, ich finde das hätte sie alles besser verpacken können.

Der Schreibstil hat sich nicht verändert, wie gewohnt liest sich das Buch sehr angenehm und einem schnellen voranschreiten steht nichts im Wege.
Er sticht nicht aus dem Meer der Schreibstile hervor, lässt einem aber die Geschichte schwungvoll erleben.

Fazit

Das Buch hatte klar seine Schwächen, dennoch eine solide Fortsetzung und ein Buch das man sich zwischendurch mal zur Hand nehmen kann. Ich werde auch den dritten Teil lesen.

Hab schon besseres gelesen, aber okay.
Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: ivi (20. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492702481
  • ISBN-13: 978-3492702485
 

1 Kommentar:

  1. Das Buch steht ja recht weit oben auf meiner Wunschliste. Leider haben es viele zweite Teile ja so an sich, dass sie schwächeln, fällt mir gerade auch bei 50 Shades auf. Naja, lesen werde ich Frostfluch trotzdem ;-)

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen