Freitag, 26. Oktober 2012

[Neuzugang] Von allem ein bisschen. ;)

Hallo meine Lieben,

um meinen Blog mal wieder ein bisschen zu füllen, zeige ich euch meine neuesten Neuzugänge. :)
Es ist ein bisschen was zusammen gekommen und ein ziemliches Mischmasch was die Generes betrifft. :)

Pandemonium von Lauren Oliver:
"Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Die glaubte, was man ihr sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert immer noch die Liebe."

Dieses Buch habe ich über Buchbotschafter erhalten, habe nun auch endlich einen Grund gehabt mit Delirium anzufangen. ;)

 
Libellenfänger von Katja Brandis:
"Um Rickys Kindheit rankt sich ein düsteres Geheimnis. Als ihre Mitschülerin Antonia plötzlich stirbt, ist sie die Einzige, die an Mord glaubt. Doch um diesen aufzuklären, muss sie sich ihrer eigenen Vergangenheit stellen ... Nicht einmal ihre engsten Freunde wissen, dass die 16-jährige Ricky Mayer im Gefängnis zur Welt kam und dort mit ihrer inhaftierten Mutter ihre Kindheit verbringen musste. Am liebsten würde Ricky ihre Vergangenheit vergessen. Doch als ihre Mitschülerin Antonia auf mysteriöse Weise stirbt, aktiviert sie ihre Kontakte zur Unterwelt. Bald ist sie sicher – Antonia wurde umgebracht. Aber was bedeuten die Libellenflügel, die seit Antonias Tod überall auftauchen? Ausgerechnet sie bringen Ricky schließlich auf eine heiße Spur – und damit tappt sie dem Mörder genau in die Falle."

Hatte ich heute überraschenderweise in der Post. :) Freue mich sehr auf das Buch, wollte es sowieso noch lesen, erstens weil ich die Autorin mag und Jugend-Thriller liebe. ;)


Schüchtern von Florian Werner:
"Selbstdarstellung scheint heute selbstverständlich, Schüchternheit hingegen ist passé. Stimmt nicht, wie Florian Werner in seinem Bericht zeigt. Die Gesellschaft der Schüchternen ist auch im 21. Jahrhundert überraschend groß. Amüsant und formvollendet erzählt Werner von seiner Rolle als zweitgeborener Zwilling, von der Bedeutung von Kapuzenpullis, wie er seine Frau kennenlernte und warum er auch gegenüber unverschämten Kellnern zwanghaft höflich bleibt. Werner erklärt außerdem, wie Schüchternheit bei Kindern entsteht, wie der große Markt der Schüchternheitsbekämpfung funktioniert und warum Schüchternheit auch eine Stärke sein kann. Ein geistreicher, ungewöhnlicher und verblüffender Erlebnisbericht."

Ein Buch das ich im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks bekommen habe. :) Gefällt mir bisher ziemlich gut, habe ja auch zu weilen mit meiner Schüchternheit zu kämpfen weshalb es mich von der Thematik sehr anspricht. :)


Die dritte Sünde von Eva-Ruth Landys:
"England 1838: Die Krönung der jungen Victoria steht bevor. Auch Isobel de Burgh, wohlbehütete und egoistische Tochter des Herrn von Whitefell, soll daran teilnehmen. Vor allem, um sich im Rahmen der überbordenden Feierlichkeiten in London einen geeigneten, möglichst adeligen Gatten zu angeln. Doch dann kommt alles ganz anders. Mr Havisham, der reiche Geschäftsfreund ihres plötzlich verarmten Vaters, bekundet deutliches Interesse an ihr. Isobel ist verärgert und enttäuscht. Weiß Lady Craven, die weltgewandte und leichtlebige Freundin ihrer verstorbenen Mutter, vielleicht Rat? Und was hat Havisham mit dem überraschenden Tod David de Burghs, des rechtmäßigen Erben Whitefells, zu tun? Währenddessen zeigt sich auf Whitefell Cathy - Tochter des Feldpflegers und Isobels langjährige ungleiche Spielgefährtinwider Willen - erleichtert, endlich von ihrer ungeliebten Herrin befreit zu sein. Doch die kleine Freude währt nicht lang. Isobel kehrt zurück als Verlobte Havishams und erzwingt Cathys Dienste erneut. Cathy wird Isobels Zofe - nicht zuletzt, um deren intime Eskapaden zu decken. Es gibt da nämlich den ausgesprochen verführerischen jungen Stallmeister Aaron Stutter auf Whitefell, der nicht nur Isobels erotische Fantasien beflügelt. Doch Aaron hat ein schreckliches Geheimnis - und er liebt die scheue Cathy. Eine verhängnisvolle Menágeà trois beginnt, die geradewegs in eine Katastrophe führt."

Ein historischer Roman vom Bookspot Verlag, bisher war ich ja  sehr angetan von deren Büchern und von der Autorin selbst auch. :)


Stadium Vierzehn von Elke Hussel:
"Eine wissensdurstige Homöopathin, ein HNO-Arzt, dessen Praxis gerade in die Insolvenz läuft, ein menschenscheuer Banker, eine medizinische Assistentin, die gern eine Göttin wäre, ein Chemiker, den seine Arbeit krank macht, eine Mutter, die nicht altert, ein Krankenkassenangestellter, der einmal in seinem Leben zu den Gewinnern zählen will – das sind nur auf den ersten Blick die Zutaten dieser Erzählung. Sie alle spielen ihre Rolle und fühlen sich gleichzeitig darin eingeengt."

Wieder ein Buch aus dem fhl Verlag und wieder ein Buch mit kleinen Erzählungen, auch dieses habe ich im Rahmen einer Lesrunde erhalten und lese es auch schon. :)


Der himmlische Weihnachtshund von Petra Schier:
"Santa Claus findet einen alten Wunschzettel: Ein neunjähriger Junge namens Michael wünscht sich einen Hund und dass seine Freundin Fiona nicht wegziehen muss. Leider hat er beide Wünsche zwanzig Jahre nicht beachtet und beschließt, nachzusehen, was aus dem Jungen geworden ist. Michael besitzt nun eine Fabrik und soll in Kürze heiraten. Doch er ist alles andere als glücklich. Santa Claus schickt ihm einen jungen Labrador. Der Hund soll Michael helfen, sein wahres Glück zu finden."

Ich bin bei Petra Schier ja im Rezensenten-Team und dort hat sie nun dieses Buch zur Verfügung gestellt, gerade wenn die weihnachtliche Vorfreude schon im Anmarsch ist, ist eine solche Geschichte mal ganz das richtige. :) 

 
So das wars nun erst einmal. :)
Die nächste Rezension(en) werdet ihr am Wochenende bekommen. :)

Kommentare:

  1. Interessante neue Bücher! Vorallem das Buch über die Schüchternheit klingt gut!

    lg Sunny :)

    AntwortenLöschen
  2. Bei Pandemonium muss ich echt noch überlegen, ob ich es lese, oder doch lieber lasse. Vielleicht warte ich einfach mal deine Rezension ab und entscheide dann ;)
    Viel Spaß mit den Büchern.

    AntwortenLöschen
  3. Von allem ein bisschen triffts perfekt :)
    Da ich Delirium noch nicht kenne, wäre Pandemonium jetzt noch nichts für meinen SuB, aber ich will die Geschichte endlich kennenlernen!
    :)

    LG von der Lesegiraffe
    http://lesegiraffe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen