Montag, 19. November 2012

[Rezension] Ivy - Steinerne Wächter

von Sarah Beth Durst
"Die sechzehnjährige Lily hat einen Traum: Sie möchte auf die renommierte Princeton University gehen, die auch ihr Großvater schon besucht hat. Dazu muss sie einen geheimnisvollen Test bestehen und einen Schlüssel suchen, der ein Tor zu einer anderen, magischen Realität öffnet. Auf dem Campus begegnet Lily der gut aussehende Tye, der ihr seine Hilfe anbietet. Doch Tye ist nicht, was er zu sein scheint."







Inhalt
Lillys großes Ziel ist es einmal an der Princeton Universität zu studieren, so wie es einst ihr Großvater getan hat.
Als ihr Großvater sie mit auf einen Ehemaligen treffen mitnimmt, bekommt sie eine einmalige Chance, wenn die den Ivy-Key finden sollte, wird sie vorab an der Universität angenommen.
Lilly ergreift die Chance, muss allerdings feststellen, dass diese Aufgabe nicht so einfach zu bewältigen ist wie es scheint..
Es eröffnen sich ihr viele Geheimnisse, voller Magie und die Wahrheit über sich und ihre Familie.
Und auch Tye, der Junge der ihr zur Seite steht, scheint etwas zu verbergen..

Gestaltung
Die Gestaltung ist wirklich wunderschön, sehr fantasievoll und märchenhaft.Ich bin verliebt. :)

Meinung
Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Buch "ICE - Hüter des Nordens" von der selbigen Autorin hat mich ja schon schwer begeistern können, meine Erwartungen waren demnach sehr hoch und ich kann nur eines sagen - sie wurden übertroffen. :)
Der Klappentext lässt eine fantasievolle Geschichte durchblicken, was einem hier dann aber erwartet ist so viel mehr.
Gekonnt versteht es die Autorin die Realität mit Fantasie zu verbinden und es entsteht eine wundervolle märchenhafte Atmosphäre die einem in den Bann zieht und komplett verzaubert.
Mit sehr viel Liebe zum Detail, wird diese wundervolle und magische Geschichte erzählt, es werden einem Welten eröffnet, die einen nicht mehr loslassen, denen man sich so sehr hergibt, dass man sie gar nicht mehr verlassen möchte.

Zudem begleitet man hier eine wirklich wundervolle Protagonistin auf ihrer Reise, Lilly wurde wirklich toll dargestellt, ein liebevolles Mädchen, dass die Sympathien auf ihrer Seite hat.
Allerdings dauert es ein wenig bis man sie wirklich kennenlernt, aber auch bis sie sich selbst wirklich kennenlernt, je mehr Geheimnisse sich ihr offenbaren, desto mehr hat man das Gefühl, dass auch sie sich einem öffnet.
Aber nicht nur Lilly hat ihren Raum zu entfalten bekommen. Das galt hier wirklich für alle Charaktere, selbst die Bösen konnte man sich lebhaft vorstellen. :)

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich klasse, sie lässt einem in das pure Märchen eintauchen, schreibt mit wundervollen Worten ihre Geschichte nieder und lässt das Buch zu einem Pageturner werden, aber nicht nur Schönheit verbirgt sich hier, sondern auch jede Menge Witz und Charme, wird von der Autorin gekonnt eingesetzt und macht das Abenteuer nur noch vergnüglicher!

Fazit 
Ein grandioses Meisterwerk, das bei keinem Buchliebhaber im Regal fehlen sollte. Sowohl Fantasie als auch nicht Fantasie Fans werden sich diesem Genuss hingeben können - davon bin ich überzeugt.
Grandios - absolute Lesepflicht!


Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (9. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802586034
  • ISBN-13: 978-3802586033
   

Kommentare:

  1. Schöne Rezi!
    Das Buch hört sich jedenfalls schon mal gut an.

    LG May

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich tollan. Erst will ich aber noch "Ice" lesen aber "Ivy" muss ich mir auf jeden Fall schon mal vormerken. ;)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen