Dienstag, 9. April 2013

[Rezension] Mythos Academy ||| - Frostherz

von Jennifer Estep
"Als Streiterin der Götter hat Gwen Frost es alles andere als leicht: Nur mit Mühe konnte sie dem letzten Angriff der Schnitter des Chaos entgehen - und nun sieht sich nun ihrer größten mythologischen Herausforderung gegenüber ... Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet."


Gwen besucht für das Unterrichtsfach Mythengeschichte ein Museum, doch was sich vorerst nicht allzu spektakulär anhört, wird zu einen waren Spektakel, ein grausames Spektakel.
Das Schnitter Mädchen, das für den Tod ihrer Mutter verantwortlich ist, sowie weitere Anhänger Lokis, tauchen auf und ein wahres Blutvergießen beginnt.
Es gibt nicht nur Verletzte sondern auch Tote.
Die Schnitter und Gwen verfolgen das selbe Ziel, den Helheim-Dolch. Gwen muss ihn unbedingt vor den Schnittern finden, denn das ist das letzte Siegel und ist dieses Siegel gebrochen, ist Loki frei und der nächste Krieg steht unmittelbar bevor..


Ich denke was ich von der Gestaltung der Reihe halte, habe ich schon mehrfach erwähnt nämlich in den Rezensionen zu Teil 1 & 2. ;)
Und auch wenn ich der einzige Mensch sein mag der diese Meinung vertritt, so gilt für mich auch bei diesem Cover, es ist wunderwunderschön und ein echter Hingucker, aber es ist für mich nicht passend. :)
Im übrigen gefällt mir das Cover von allen bisherigen Teilen auch am besten. :)


Nach dem es im zweiten Teil einige Punkte gab, die mich nicht mehr ganz so überzeugen konnten, habe ich meine Erwartungen an Teil 3 natürlich ein bisschen herunter geschraubt, habe mich aber dennoch auf ein Wiedersehen mit Gwen und Co. gefreut.  
Nun mag es an den etwas niedrigeren Erwartungen liegen oder einfach am Buch selbst, aber dieses Buch konnte mich nun wesentlich mehr überzeugen als der zweite Teil. :)

Schon am Anfang des Buches findet der oben erwähnte Museums Besuch statt, so dass man einfach von Anfang an in eine spannungreiche Geschichte geworfen wird.
Das ganze Szenario ist spannend beschrieben und raubt einem nahezu dem Atem, dieser Spannungsauftakt verspricht viel und kann dies auch halten.
Denn der dritte bewegt sich auf einem konstant hohen Level was die Spannung betrifft, so gibt es für den Leser zwar einige Momente der Ruhe, die man auch sehr genießt, aber das Hoch wartet schon auf den nächsten Seiten auf den Leser und das ist wundervoll.
Insgesamt ist dies der bisher actionreichste Teil, bei dem die zwischenmenschlichen Aspekte aber keineswegs zur kurz kommen.

So gibt es immer noch dieses ewige hin und her zwischen Gwen und Logan,  wobei man sich dort als Leser dann doch gerne mal nach einem Ergebnis sehnt, zumal wir alle wissen worauf es hinaus laufen wird. ;)
Die Charaktere an sich, machen hier einen großen Sprung, sie sind immer noch ein wenig schwach ausgearbeitet, meiner Meinung nach, aber dennoch ist eine positive Entwicklung deutlich wahrnehmbar.
Gwens Charakter entwickelt sich mehr und mehr zu einer selbstbewussten Persönlichkeit, so dass ich mich wesentlich leichter damit tat aus ihrer Sicht zu lesen und sie mir sympathischer wurde.
Dadurch, dass man nun auch viel über Gwens Vergangenheit erfährt, bekommt zumindest sie eine mehr greifbare Form, die für mich aber noch ausgereifter sein könnte. ;)

Von den Nebencharakteren stach mir hier besonders Daphne hervor, die ich immer besser leiden kann und die sich wohl zu meiner Lieblingsprotagonistin mausert.
Ihre immer ausgeprägteren und stärker werdenden Fähigkeiten, sind für sie eine Herausforderung und für mich war es ein großes Vergnügen ihr dabei zu zusehen.

Auch kommt die Mythologie hier nicht zu kurz und es wird allerhand mit eingebaut, das war für mich auch sehr lesenswert, da ich wirklich ein Fan der Mythologie bin und ich den Umgang mit ihr in dieser Reihe sehr interessant finde.

Ein Kritikpunk an diesem Buch wäre noch die Vorhersehbarkeit, die auch in den vorherigen Bänden ein wenig am Lesespaß gesägt haben.
Es ist immer sehr offensichtlich, wie die Auflösung am Ende sein wird, auch wenn man deutlich spürt, dass die Autorin versucht den Leser in die Irre zu führen, dies gelingt leider nur mäßig.
So gibt es zwar kleine überraschende Momente, aber die große Überraschung am Ende bleibt wie gewohnt aus.
Ich befürchte, dass die Autorin das nicht mehr gebacken kriegen wird, darauf sollte man sich also einstellen.


Ein dritter Teil der mich positiv überraschen konnte und dennoch nicht makellos bleibt. Fans der Reihe werden mit diesem Buch keinen Fehler begehen und wer nach dem zweiten Teil ein bisschen die Lust verloren hat, sollte sich vielleicht noch mal überlegen Band 3 eine Chance zu geben.
Bleibt zu hoffen, dieses Niveau hält oder am besten steigert sich im vierten Teil, lesen werde ich ihn zumindest. :)
Super Buch.

Weitere Informationen: 
  • Broschiert: 432 Seiten
  • Verlag: ivi (12. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492702856
  • ISBN-13: 978-3492702850



Kommentare:

  1. ich habs auch schon gelesen und fand es gut, aber es wird sicherlich noch einen teil geben freu mich drauf.
    lg stefie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich freu mich auch schon drauf. :)

      Löschen