Samstag, 7. Dezember 2013

[Rezension] Das Flüstern des Schnees

von Alexi Zentner
"Es ist die klirrende Kälte, die das Glas des Schulhausthermometers zerbersten lässt. Die den reißenden Fluss mit Eis überzieht, so dass, was darin verloren ging, wie unter einer milchigen Scheibe verborgen bleibt. Die das gesamte Dorf monatelang unter einer undurchdringlichen Haube aus Schnee begräbt.
Dreißig Jahre nachdem sein Großvater wieder nach Sawgamet kam, um seine geliebte, aber lange verstorbene Frau ins Leben zurückzuholen, ist auch Stephen heimgekehrt. An diesem magischen Ort, wo die Geheimnisse der Einwohner weitergeflüstert werden, bis sie zu märchenhaften Erinnerungen gefrieren. Wo sich das Leben zu Geschichten verdichtet, und Geschichten auf einmal lebendig werden. Und wo sich nun auch Stephen der Mahnung des Großvaters stellen muss, dass wir nur die eine Wahl haben: entweder wir lieben, und zwar ganz und gar - oder uns bleibt nur der Tod."



Ein  Holzfällerort Namens Sawgamet, der Winter ist da umhüllt diesen Ort mit Schnee, Frost und eisiger Kälte.
Als Stephen heimkehrt, genau zu diesem Ort, lebt die Geschichte von Sawgamet auf, die Erinnerungen der Einwohner, fliegen durch den peitschenden Wind, dringen wieder an die Oberfläche und geben dem Ort ein Gesicht.
Auch die Erinnerungen von Jeannot, der Gründer von Sawgamet und Stephens Großvater werden ihm zugeflüstert und erneut zum Leben erweckt..


Das Cover ist an sich sehr schlicht, vermittelt aber eine wundervolle Wohlfühlatmosphäre und wirkt einfach sehr einladend, einfach zum unter die Decke kuscheln und dort die kalten Tage genießen. :)
Zu dem dann noch dieser Titel, der einfach nur die Schönheit versprüht.

Dieses Buch, hat mich vom ersten Moment an verzaubert, es war irgendwie Liebe auf den ersten Blick - ich sah das Cover, las den Titel und die Inhaltsangabe und war hin und weg und dieses Gefühl hielt auch beim lesen permanent an.

Es ist eine so wunderschöne Geschichte, ganz besonders und einzigartig. Es werden lauter Emotionen transportiert, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Hier wird so jede Emotion mindestens einmal berührt und zum ausbrechen verführt. ;)
Ich wurde einfach berührt, verzaubert und mitgerissen, mitgerissen an diesen wunderbaren Ort, voller Erlebnissen, Geschichten und Erinnerungen.
Dieser Ort hat was magisches an sich und das war es auch was die Atmosphäre ausmachte, Magie. Etwas magisches lag beim lesen immer in der Luft, so greifbar - ein tolles Lesegefühl, dass dadurch entstanden ist und mich einfach so wahnsinnig mit Glück erfüllt hat.

Aber in der Atmosphäre steckt noch so viel mehr, es liegt eine solche Ruhe darin und ist dennoch voller Kraft. Außerdem spürt man die eisige Kälte des Buches, beinahe selbst.
Der Autor hat es geschafft diesen Ort wirklich lebendig werden zu lassen, seine Worte zauberhaft und schön, zaubern einen in diese Welt hinein. Lassen einen Teil davon werden.

Okay, okay, das wird hier gerade eine etwas andere Art der Rezension. Es liegt am Buch, es ist einfach schwierig es in Worte zu fassen. Allein die Inhaltsangabe war für mich einfach nur schwierig, da man dieses Buch einfach selbst erleben muss.

Die Geschichte ist einfach ein sehr komplexes Konstrukt. Sie ist nicht linear aufgebaut, es folgen Sprünge in der Zeit, Sprünge in den Erinnerungen. Man muss sich also die Zeit nehmen für das Buch, ansonsten wird es sicherlich zu der ein oder anderen Verwirrungen kommen und man bekommt vielleicht ein anderes Bild vom Buch.
Aber man genießt es gerne und will es auch genießen - von daher ist es kein Problem. :)

Ein so wundervolles und kraftvolles Buch, genau richtig für diese Jahreszeit. Lasst euch mitreißen und treiben, gibt euch der Geschichte hin und euch erwartet eine wundervolle Zeit, du und das Buch - das reinste Glück. :)
Absolute Lesepflicht!

Weitere Informationen:

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (28. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442752892
  • ISBN-13: 978-3442752898

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen