Dienstag, 24. Juni 2014

[Neuzugang] Lang, lang ist es her. :)

Hallo meine Lieben,

schon länger gab es keinen Neuzugang Post mehr, das soll sich nun aber ändern die Bücher sind schon etwas länger in meinem Besitz und zu einem steht die Rezension auch schon in den Startlöchern. :D


Bäume reisen Nachts von Aude Le Corff: 
"Seit Monaten verbringt die achtjährige Manon ihre Nachmittage allein, unter einer riesigen Birke im Garten. Sie verschlingt ein Buch nach dem anderen und spricht mit Ameisen und Katzen, nur um an eines nicht denken zu müssen: das spurlose Verschwinden ihrer Mutter. Mit dem eigenen Kummer beschäftigt, vermögen Manons Vater Pierre und ihre Tante Sophie das stille Mädchen nicht zu trösten. Doch Manons Einsamkeit erweicht das Herz des mürrischen Nachbarn Anatole, der, seitdem er nicht mehr unterrichtet, sich von Kindern möglichst fernhält. Sie beginnen, gemeinsam den Kleinen Prinzen zu lesen, und es erwächst eine außergewöhnliche Freundschaft. Als eines Tages überraschend Briefe der Mutter eintreffen, schmieden das Mädchen und der alte Mann einen kühnen Plan, der sie gemeinsam mit Pierre und Sophie auf eine abenteuerliche Reise quer durch Europa führt.."

Dieses Buch war schon seit erscheinen auf meiner Wunschliste, hab mich sehr gefreut als meine Mutter es mir dann kaufte. ^.^
Jetzt muss es nur noch gelesen werden. :P  


Dein eines, wildes, kostbares Leben von Jessi Kirby: 
"Sag mir, was hast du vor mit deinem einen, wilden und kostbaren Leben?" Diese Frage stellt ein Englischlehrer seiner Abschlussklasse. Die Antworten darf jeder in ein Tagebuch schreiben, das danach eingesammelt und zehn Jahre unter Verschluss gehalten wird.

Die 17-jährige Parker Frost weiß zumindest, was man von ihr erwartet: zum Medizinstudium nach Stanford. Am besten mit dem Stipendium, das zu Ehren von Julianna und Shane eingerichtet wurde, die vor zehn Jahren nach einem Autounfall verschwanden. Als Parker durch Zufall das Tagebuch von Julianna findet und darin liest, ist sie erschüttert. Denn deren Leben stellt sich plötzlich ganz anders dar. Was geschah damals, in der Nacht des Unfalls? Und ist es möglich, dass Julianna noch am Leben ist? Das Ergründen von Juliannas Geheimnis bedeutet für Parker letztlich eine Reise zu ihrem innersten Selbst und zu dem, was sie wirklich will."  


Dieses Buch habe ich bereits gelesen, Rezension folgt also quasi. Find das Cover unglaublich schön ist aber mehr ein Buch für die jüngeren ( u16) unter uns. :)


Libellensommer von Antje Babendererde: 
"An einer Tankstelle am Highway begegnet Jodie dem jungen Indianer Jay zum ersten Mal. Ein paar Tage später ist sie mit ihm auf einer Reise, die ihr Leben verändern wird. Die beiden erleben einen Sommer voller Liebe und Magie inmitten der kanadischen Wildnis - und bald steht Jodie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens."

Habe schon recht viel von der Autorin und ihren Büchern gehört, von daher habe ich die Chance ergriffen mich mal an der Autorin zu versuchen als ich dieses Buch in unserem Bücherschrank vorfand. :)
Ganz sicher bin ich mir noch nicht ob mir das Buch zusagen wird, aber ein Versuch sollte das ja immer mal wert sein. 


Das Leben kleben von Marina Lewycka: 
"Georgie Sinclair hat gerade ihren Mann vor die Tür gesetzt, ihr Sohn entwickelt eine beunruhigende Vorliebe für Weltuntergangs-Websites, und ihren Job bei einem Klebstoff-Fachmagazin findet sie auch nur bedingt faszinierend. Da trifft sie eines Tages Mrs Shapiro, die allein in einem halb verfallenen alten Haus lebt. Die verschrobene Dame ist Jüdin und im Zweiten Weltkrieg nach London geflohen. Als Mrs Shapiro ins Krankenhaus muss, bittet sie Georgie, sich um das baufällige Haus zu kümmern. Gleich mit ihrer ersten Tat setzt sich Georgie gehörig in die Nesseln: Der Handwerker, den sie mit Reparaturen beauftragt, ist keineswegs Pakistani, wie sie dachte, sondern Palästinenser. Eine potenziell heikle Konstellation. Zusätzliche Komplikationen ergeben sich durch zwei geldgierige Immobilienmakler, eine arglistige Sozialarbeiterin und Georgies Ehemann.."

Dieses Buch hat mich spontan angesprochen, klingt sehr humorvoll aber auch so als könnte sich tiefergehendes dortrin verbergen, darauf hoffe ich. :)


Der Ruf des Kuckucks von Robert Galbraith: 
"Als das berühmte Model Lula Landry von ihrem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht für die ermittelnden Beamten schnell fest, dass es Selbstmord war. Der Fall scheint abgeschlossen. Doch Lulas Bruder hat Zweifel - ein Privatdetektiv soll für ihn die Wahrheit ans Licht bringen.
Cormoran Strike hat in Afghanistan körperliche und seelische Wunden davongetragen, mangels Aufträgen ist er außerdem finanziell am Ende. Der spektakuläre neue Fall ist seine Rettung, doch der Privatdetektiv ahnt nicht, was die Ermittlungen ihm abverlangen werden. Während Strike immer weiter eindringt in die Welt der Reichen und Schönen, fördert er Erschreckendes zutage und gerät selbst in große Gefahr."


Dieses Buch macht mich mehr wegen dem Autor bzw. der Autorin neugierig, so dass sie mehr der Grund fürs haben wollen war als der Inhalt des Buches selbst. Krimis sind ja nicht so ganz mein Genre, aber naja. :D 
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen