Freitag, 26. September 2014

Svenja WAR auf ihrer ersten Lesung!! :D

Hallo meine Lieben,

gestern war es endlich soweit Kerstin Gier war in der Stadt und lud zur Lesung von Silber - Das zweite Buch der Träume ein. :)

Ich muss ja sagen, dass ich wirklich wirklich aufgeregt war und als es dann endlich anfing und Kerstin Gier die Bühne betrat durchfuhr mich ein wohliger Schauer, ein Lächeln breitete sich aus und meine vorige Vorfreude wurde zu einem puren Glücksgefühl! :)

Als erstes schoss mir nur der Gedanke in den Kopf, dass sie eine unglaublich angenehme Stimme hat, sehr zart und unglaublich freundlich, ich weiß nicht warum aber irgendwie hatte ich mir bei ihr eine ganz andere Stimme vorgestellt.

Das hatte mich auf jedenfall schon sehr überrascht, aber danach war ich einfach nur noch total gebannt von dieser Frau, schnell hat sich bemerkbar gemacht was für eine herzliche Frau da auf der Bühne steht und ich schwöre, dass sie auch eine der witzigsten ist die es geben mag. Wenn es mit der Schreiberei nicht geklappt hätte, hätte sie immer noch Komikerin werden können - definitiv.
Schnell hat sie nämlich den ganzen Raum eingenommen und ein Lacher folgte dem anderen.

© Heimat - Raum für Unterhaltung
Ich fand es sehr schön wie viel sie erzählt hat, von ihren bisherigen Lesungen und den Pannen die es dort so gab. Wirklich sympathisch und auch hier konnte man gar nicht wirklich aufhören zu lachen, weil sie alles sehr bildhaft darstellt und man die Komik direkt vor Augen hatte. Da hätte ich mir auch noch so, so viel mehr von ihr anhören können aber man war ja da für die Lesung und nicht um über ihre privaten Erlebnisse zu reden. :)



Nach meinem Gefühl hat sie gar nicht so viel gelesen sondern eher frei erzählt, das fand ich persönlich aber auch viel schöner. So ein stumpfes vorlesen mag zwar auch spannend sein, aber den Autor frei sprechen zu hören ist dann doch eine Spur besser.
Auch hier hat sie sich vor allem auf die lustigen Szenen im Buch gewidmet, so dass immer
wieder Lachen zu hören war und auch ich konnte da teilweise kaum an mich halten.

© Heimat - Raum für Unterhaltung
Auch wenn diese Szenen alle bekannt waren und dort schon amüsiert haben, war es einfach noch mal so viel toller sie aus Kerstin Giers Munde zu hören, ihre Betonungen vor allem wenn sie die
Direktrede las war einfach unglaublich toll.
Man erinnere sich nur an die Szene in der Mia und Liv den geliebten Busch vom Bocker "ermorden" und Florence Reaktion darauf.
Oder Graysons Traum in dem er nicht weiß ADB ist und jämmerlich am versagen war. Herrlich!

All diese Szenen von Kerstin Gier in Szene gesetzt waren einfach unglaublich gut und es hat unglaublich Spaß gemacht ihr zuzuhören.

Ebenfalls fand ich es toll wie sie sich über ihre eigenen Figuren auslassen konnte (Bocker oder Emily) und auch die beiden Jungs (Henry und Grayson) mal mit einem Schmunzeln betrachtet hat und uns ganz offen ihre Wahl zwischen den beiden mitgeteilt hat (mit 16 Henry aus der Sicht einer Mutter Grayson).

Auch die Spaltung zweier Lager hat sie thematisiert nämlich Team Henry und Team Grayson und sie hat diese tolle Vermutung, dass brave Mädchen eher Grayson favorisieren, während die "bösen" Henry lieber mögen - naja zumindest bei mir trifft diese These zu, ich bin schon sehr brav und definitiv Team Grayson, wenn ich mich zu diesem fangirlen hinreißen lassen würde. :D
Lustig in dem Zusammenhang war, dass vor mir eine Gruppe von Mädchen saßen, die sogar T-Shirts mit Team Grayson anhatten, das fand ich schon am Anfang sehr, sehr niedlich. :)

© Heimat - Raum für Unterhaltung
Die Lesung war auf jedenfall ein voller Erfolg und ich hoffe so, so sehr, dass sie auch beim dritten
Teil im Norden halt machen wird - optimal wäre natürlich wieder in Schleswig. :P
Es lohnt sich einfach tierisch und wer ihre Bücher mag, sollte sich dieses Vergnügen einfach nicht entgehen lassen, denn Kerstin Gier war für mich persönlich wirklich ein Highlight. :)

Schön war auch die Fragerunde nach der Lesung selbst, lustig war vor allem auch zu sehen wie Anfangs sich kaum wer getraut hat, aber dann immer mehr Mut gefasst haben - ich gestehe hier gleich, ich nicht, zu schüchtern, zu ängstlich. Auch wenn es natürlich schade um die Gelegenheit gewesen ist. :)
Aber auch so wurden einige Fragen gestellt die ich persönlich auch sehr interessant fand zum Beispiel wie Kerstin Giers eigene Traumtür aussehen würde und wie sie ihre sichern würde. :)
Froh war ich allerdings, dass ich den zweiten Teil schon gelesen hatte, denn bei der Fragerunden wurde schon einiges von den Fragenden gespoilert. xD

Danach fehlte nur noch die Signierstunde(n?), Ich saß ja leider recht hinten und während der Lesung fand ich das schon recht schade, weil ich von Kerstin Gier auf der Bühne gar nicht so viel erkannt habe, aber als es ans Signieren ging war mein Platz schon ein vorteil, denn der Tisch stand nicht wirklich weit von mir entfernt.
Und bevor der Veranstalter überhaupt uns ermahnen könnte doch erst Mal Kerstin Gier einen Durchgang zu lassen und eventuell eine (!!!) Reihe zu bilden, war es auch schon zu spät und die Menge drängte zu den Tischen und ich gestehe, dass ich auch zu diesen Leute zählte. :P

Aber so hatte ich einen ziemlich guten Platz, auch wenn es von hinten ständig drückte und echt eng war, weil alle Leute immer weiter nach vorne wollten - ganz ehrlich das war kein großer Spaß. :D
Aber ich bekam meine Bücher relativ schnell signiert, ebenso wie meine Eintrittskarte und ihr so nahe sein zu können, war irgendwie schon ganz toll.
Leider war ich auch da sehr schüchtern und bis auf "hallo" und "vielen Dank" ein schüchternes Lächeln oder Lachen kam von mir leider nicht, aber sie war unglaublich herzlich. :)

Süß war auch, dass jeder der sich Silber 2 signieren ließ, einen kleinen Schlüssel bekommen hat, ist zwar Made in China wie Kerstin Gier so schön sagte, aber einfach als Erinnerung war das unglaublich nett und ich hab mich sehr darüber gefreut. :)
Es gab zwar die Möglichkeit mit ihr Bilder zu machen, aber aufgrund des Gedrängels war das für mich einfach zu müssig, auch wenn es eigentlich schade ist keines zu haben aber ich hab so ei
n paar Bilder von ihr machen können. :D



Mein persönliches Fazit also: Immer wieder gern, es ist ein Erlebnis voller schöner und lustigen Erinnerungen und ich bin so froh, diese Gelegenheit genutzt zu haben Kerstin Gier einmal hautnah zu erleben. :)


PS: Leider war meine Kamera zu schlecht für die dortigen Lichtverhältnisse und ich saß während der Lesung auch einfach zu weit weg um ordentliche Bilder machen zu können. Auch die Bilder aus
direkter Nähe sind leider nicht von bester Qualität, so dass ich die nicht unbedingt zeigen muss. ^^
Um diesen Beitrag aber nicht Bilder los zu lassen, habe ich mich von der Facebook Seite des Veranstalters bedient, alle rechte sind ihnen also vorbehalten. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen