Donnerstag, 6. November 2014

[Neuzugang] Ein bisschen Fantasy fürs Herz :)

Hallo meine Lieben,

eine kleine Anzahl an Büchern hat sich mal wieder bei mir angesammelt, alle Bücher haben Fantasy-Elemente (so wirkt es zumindest auf mich) - man gut also, dass ich derzeit auch in dieser Stimmung bin. :D

 Die Magie der tausend Welten: Die Begabte von Trudi Canavan: 
"Der junge Archäologe Tyen entdeckt ein magisches Buch, in dem seit vielen Jahrhunderten das Bewusstsein einer Frau gefangen ist: Vella war einst eine talentierte Buchbinderin, bis ein mächtiger Magier sie mit einem Zauber belegte und dazu verfluchte, für alle Zeit das Wissen der Welt in sich aufzunehmen. Und so weiß Vella, dass Tyens Heimat und allen, die ihm am Herzen liegen, eine schreckliche Katastrophe droht. Allerdings kann sie Tyen nur helfen, wenn es ihm gelingt, den Fluch des Buches zu brechen. Und tatsächlich hat Tyen keinen dringlicheren Wunsch, als Vella zu befreien ? der längst seine Liebe gehört."

Von der Autorin habe ich selbst noch nichts gelesen, stand aber immer auf dem Plan. Das Buch hat mich sofort neugierig gemacht und da wollte ich es haben. :>


Das Imperium der Drachen: Das Blut des schwarzen Löwen von Bernd Perplies: 
"Iolan ist ein Findelkind und wächst gemeinsam mit seinem Ziehbruder Markos als Sohn eines einfachen Fischers auf. Doch als er das Mannesalter erreicht hat, wird sein Dorf von königlichen Soldaten in Schutt und Asche gelegt, die Einwohner fallen den Schwertern der Eindringlinge zum Opfer. Iolan entkommt mithilfe des geheimnisvollen Arastoth, der ihm eröffnet, dass auch seine echten Eltern durch den König ermordet wurden. Von Rachegelüsten getrieben, folgt Iolan seinem Retter in die Hauptstadt des Imperiums, nur um festzustellen, dass die Wahrheit deutlich komplizierter ? und schrecklicher ? ist als alles, was der alte Mann ihm erzählt hat." 
 

Mit der Arcadion-Trilogie hat Bernd Perplies mich absolut begeistert, nun kehrt er zu seinem Ursprung zurück, dem High-Fantasy. Da ich das Genre immer lieber habe und Bern Perplies als Autor zu schätzen gelernt habe, freue ich mich sehr auf dieses Buch. :)


Aufstieg und Fall des Wollspinners William Bellman von Diane Setterfield: 
"William Bellman tötet als Kind eine Krähe, um seinen drei besten Freunden zu beweisen, wie gut er mit der Steinschleuder umgehen kann. Am Abend nach der Tat glaubt er, unter dem Baum, auf dem die Krähe saß, einen schwarz gekleideten Jungen zu sehen. Zunächst scheint dies kein schlechtes Omen zu sein: Als Jugendlicher beginnt William in der Wollspinnerei seines Großvaters zu arbeiten, sein Onkel ernennt ihn bald zum Teilhaber, und als die beiden plötzlich sterben, übernimmt William die Spinnerei und macht daraus ein Erfolgsunternehmen. Doch dann häufen sich die mysteriösen Todesfälle in seiner Umgebung, seine Frau und seine Kinder erkranken schwer. Und William begegnet immer wieder einer dunklen Gestalt, die ihm schließlich einen verhängnisvollen Pakt anbietet, um seine Existenz und sein Glück zu retten."

Auch hier wurde ich sofort neugierig und ich bin wirklich gespannt, was sich so alles in dieser Geschichte finden lässt. :)


The Prince of Mist von Carlos Ruiz Zafon:
"A mysterious house harbors an unimaginable secret...
It's wartime, and the Carver family decides to leave the capital where they live and move to a small coastal village. But from the minute they cross the threshold of their new home, strange things begin to happen. In that mysterious house still lurks the spirit of Jacob, the previous owners' son, who died by drowning.
With the help of their new friend Roland, Max and Alicia Carver begin to explore the strange circumstances of that death and discover the existence of a mysterious being called the Prince of Mist--a diabolical character who has returned from the shadows to collect on a debt from the past. Soon the three friends find themselves caught up in an adventure of sunken ships and an enchanted stone garden--an adventure that will change their lives forever."


Dieses Buch habe ich einfach spontan mitgenommen, einfach wegen dem Autor (ja man lässt sich doch leicht beeinflussen), die Geschichte klingt allerdings auch ansprechend. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen