Montag, 24. November 2014

[Rezension] Das Glück der Worte

von Sonia Laredo
"Brianda lebt für die Bücher. Doch dem Verlag, für den sie arbeitet, geht es nicht gut, und eines Tages wird ihr überraschend die Kündigung ausgesprochen. Am Boden zerstört, beschließt sie zu verreisen. Irgendwo in den spanischen Bergen, auf dem Weg nach Santiago de Compostela, fällt ihr ein Schild ins Auge: »Nachfolger für Antiquariat gesucht«. Brianda glaubt an einen Wink des Schicksals, denn die Bücher haben sie noch nie enttäuscht! So landet sie mitten im verwunschenen Dörfchen Nuba ... und wird zur Heldin ihrer eigenen abenteuerlichen Geschichte, an deren Ende bisher ungekannte Erfüllung auf sie wartet." 



Nachdem Brianda, eine leidenschaftliche Lektorin, ihren Job verliert, beschließt sie kurzerhand auf Reisen zu gehen.
Sie fährt quer durchs spanische Land, auf dem Weg entdeckt sie ein Schild, auf dem ein Buchladenbesitzer einen Nachfolger für seine Buchhandlung sucht.
Getrieben von ihrer Liebe zu den Büchern und der Lust nach etwas Neuem, sucht sie diese Buchhandlung auf und stellt sich vor.
Der Besitzer gibt ihr die Chance sich zu beweisen, es entwickelt sich eine freundschaftliche Beziehung zu den alten Kerl und Brianda lernt die neue Arbeit schnell zu lieben.
Auch privat wird ihre Welt von dort an, völlig auf den Kopf gestellt und Brianda wird von einer neuen Erfahrung in die nächste geschmissen und findet bei dem Chaos ihr großes Glück..


Das Cover ist voller Wärme, mir gefällt es unglaublich gut, da es zum träumen einlädt.


Das erste was mir an diesem Buch auffiel war, die wunderschöne Sprache mit der die Autorin, die Geschichte erzählt.
Der Schreibstil ist voller Wärme und Poesie und wirkte auf mich insgesamt sehr farbenprächtig.
Sehr einfühlsam und voller Liebe werden die Worte gekonnt, in Szene gesetzt.

Auf die Geschichte konnte sich das aber leider nur bedingt auswirken. Gerade zu Anfang fiel es mir schwer mich von der Handlung selbst, einnehmen zu lassen. Was eventuell auch daran lag. dass Brianda nach ihrer Kündigung sehr spontan agiert, das aber einfach ein bisschen zu viel des Guten war, um auf mich authentisch wirken zu können.
Zudem passte diese Spontaneität überhaupt nicht zu dem Bild das man vorab von Brianda erhält, sie wirkt von Anfang an eher wie ein graues Mäuschen.

Allerdings legt sich das auch nachdem Brianda, dann endlich wieder heimisch wird und sie sich in Nuba einlebt und dort einen Alltag aufbaut. Zu diesem Zeitpunkt entwickelte sich das Buch dann immer mehr nach meinem Geschmack.

Als Leser ist man wie Brianda umgeben von Büchern und das lädt natürlich zum wohlfühlen ein, auch werden literarische Werke gekonnt in Szene gesetzt.
Ich mag es generell sehr gerne wenn Bücher in einem Buch präsent sind und in diesem Buch sind sie wirklich außerordentlich gut vertreten. Nicht nur werden immer wieder Bücher erwähnt, auch spricht Brianda Buchtipps an Kunden aus, je nach Persönlichkeit.
Das fand ich wirklich sehr schön zu verfolgen, insbesondere die Erläuterungen dazu und es macht natürlich Lust die Bücher zu lesen, vor allem wenn sie einer Person empfohlen wurden, der man charakterlich ähnlich ist. :)

Auch die Geschichte entwickelt sich in eine gute Richtung, Brianda wird durch eine aufregende und verführerische Nacht schwanger und macht dadurch eine enorme Entwicklung durch.
Vor allem mochte ich aber auch die inhaltlichen Aspekte die dadurch ins Rollen gebracht werden, damit bekommt die doch sehr ruhige Geschichte ein bisschen mehr Leid hinzugefügt, so dass die Geschichte auf der emotionalen Ebene beim Leser hier gewinnt.

Brianda hat mich hier wirklich sehr überzeugen können, ihre Gefühle werden gut dargestellt, wirken aber nicht zu übertrieben und auch sonst war das einfach eine interessante Wendung mit der ich gar nicht gerechnet hätte.

Am schönsten fand ich allerdings die Freundschaft die sich zwischen Brianda und dem Buchhandlungsbesitzer entwickelt hat. Die beiden sind rein vom Alter weit auseinander, dadurch entwickelt sich eine sehr familiäre Beziehung zwischen den beiden, die aber auch von Eifersucht heimgesucht wird, die Beziehung hatte für mich sehr viel Tiefe und es war schön zu sehen wie sie sich stets weiterentwickelte. :)

Ein warmes und liebevolles Buch über die Liebe; zu Freunden, zu Büchern und zum eigenen Kind. Wirklich sehr schön trotz anfänglichen Schwierigkeiten.
Lesenswert mit schöner Sprache.
Weitere Informationen: 
  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt (27. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3421046344
  • ISBN-13: 978-3421046345

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen