Dienstag, 7. April 2015

[Gemeinsam Lesen] #9




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
  • Derzeit lese ich Echt von Christoph Scheuring und befinde mich auf Seite 155 von 255
 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
  •  "Also, vielleicht nicht wie das Normalste."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
  • Diesem Buch bin ich wirklich ganz unvoreingenommen begegnet, ich las den Klappentext und irgendwie hat mich der sofort fasziniert, allein die Idee, dass jemand Abschiede sammelt finde ich irgendwie schön und romantisch. Lettzendlich dreht es sich im Buch aber weniger darum, sondern nur ein bestimmter Abschied ist entscheidend. Ich mag das Buch wirklich gerne, kann es auch kaum aus der Hand legen, da ich unbedingt mehr über Kati und dem Bild erfahren möchte, ich empfinde es also als sehr spannend. :)
    Probleme habe ich bisher nur mit dem Hauptprotagonisten Albert, der ist echt ein bisschen naiv unterwegs und ich finde es schon nahezu unglaubwürdig wie leicht er sich in diese schonungslose Welt der Bahnhofskids einfügt. Aber ansonsten macht das Buch wirklich viel Spaß und es kommen immer wieder interessante Wendungen hinzu.
 
 
4. Nenne 5 Adjektive, die dein aktuelles Buch beschreiben. Wenn du dir jetzt diese Eigenschaften anschaust: würdest du gerne mit jemandem befreundet sein, auf den diese charakterlich zutreffen? (Wenn du erst am Anfang bist, dann nimm Adjektive, was du vom Buch erwartest)
  •  Puh, das fällt mir jetzt gar nicht so einfach, letztendlich gibt es wohl einige Adjektive die zu diesem Buch passen: Hart, grausam, berührend, real und traurig.Die zweite Frage ist schon wieder sehr schwer, letztendlich würden mich die ersten beiden Eigenchaften abschrecken, ich stelle mir gerade eine sehr kaputte Person vor, die in ihrer traurigkeit aggressiv gegenüber anderen wird, ich denke nicht, dass ich damit umgehen könnte.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Du bist heute schon die zweite, die dieses Buch liest :)
    Das Cover hätte mich jetzt hier nicht wirklich angesprochen, aber interessant klingt die Geschichte auf jeden Fall. Bin sehr gespannt, wie es euch gefallen wird!

    Mich stört vor allem das "Grausam" bei den Eigenschaften ... das andere passt irgendwie zusammen und weckt das berühmte "Helfer-Syndrom" *lach*

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh echt, ist ja witzig. :)
      Es ist auch wirklich ein tolles, tolles Buch an dem es nur wenig auszusetzen gibt. Naja grausam eher, weil viele schreckliche Bilder vorkommen, über die man gar nicht zu sehr nachdenken mag. Aber ja, der Helfer Syndrom wird auf jeden Fall geweckt, würde am liebsten in das Buch reinspringen und was tun, der Protagonist selbst akzeptiert es einfach so, etwas was ich nicht nachvollziehen kann..

      Löschen
  2. Huhu!

    Ich stolpere heute auch schon zum zweiten Mal über dieses Buch, und ich werde immer neugieriger darauf! :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von mir gibt es zu dem Buch auch eine klare Leseempfehlung, hatte dieses Buch lange gar nicht auf dem Schirm, bin aber wirklich froh, dass ich mich dem gestellt habe. :)

      Löschen
  3. Hallo :)

    Ich glaube mit einer harten, grausamen, berührenden, realen und traurigen Person ist es schwierig befreundet zu sein (bis auf das reale). Dennoch denke ich, dass auch ständig traurige und Personen mit berührenden Geschichten einen selbst ziemlich runterziehen. Ich helfe zwar gerne anderen Menschen, aber wenn jemand nur traurig ist, ist das schade.

    Ich lese gerade Obsidian und habe dem Buch die Adjektive fesselnd, leidenschaftlich, mysteriös (geheimnisvoll):, neugierig und wechselhaft zugeordnet. Die Eigenschaften könnten gut auf die Attribute eines guten bzw. festen Freundes zutreffen. Bis auf die Wechselhaftigkeit, aber auch die muss ja nicht immer schlecht sein.:)

    AntwortenLöschen