Dienstag, 19. Mai 2015

[Blogger-Aktion] Die Liebe zum Buch und ich. :)

Hallo meine Lieben,

derzeit kusiert von Arvelle ja eine Blogger-Aktion herum, bei der ich glücklicherweise dran teilnehmen darf.
Das ganze steht auch unter einem ganz wunderbaren Motto es geht um die Liebe zum Buch, genauer gesagt um meine Liebe zum Buch. :)

Ich hab mir gedacht ich erzähl euch einfach mal ein bisschen von meinem Werdegang, wie ich zum lesen kam und wie sich meine Liebe zum Buch im Laufe der Zeit entwickelt und ins unermessliche gesteigert hat. ☺


Schon vor der Schulzeit war ich ganz verzaubert von den Geschichten die ein Buch zu bieten hat, meine Mama hat mir als Kind sehr viel vorgelesen und so schön es auch war ihr dabei zu lauschen, so wollte ich schon früh selbst lesen können was das Buch mir für eine Geschichte erzählen möchte. Deswegen war ich auch soo versessen darauf in die Schule zu kommen und hab mich am Ende sogar geweigert weiter in den Kindergarten zu gehen, da mir das einfach zu wenig bot. (Kam dann auch ganz gelegen, dass ich mir kurz vor den Sommerferien das Bein brach und nicht mehr hin durfte. :D)

Ich weiß noch ganz genau wie glücklich ich in der Schule war und lernte das Lesen auch ziemlich schnell, ich hab dann auch schnell begonnen meine eigenen Bücher zur Hand zu nehmen und hab gelesen und gelesen. Das hat sich auch nie wirklich geändert. In der Schulbücherei gehörte ich zu den Kindern die gleich den ganzen Stoffbeutel voll gepackt hat mit Büchern. Was das Lesen anbelangt war ich also schon immer sehr affin, bald wurden mir die gängigen Kindergeschichten dann auch zu langweilig und ich brauchte Bücher für größere.
Ich glaub ich war generell recht reif und hab schon früh Bücher gelesen die eher für Teenager und Erwachsene bestimmt waren, meine Lehrer waren da teils ein bisschen skeptisch aber meine Mutter hat mich da glücklicherweise nie eingeschränkt, so dass ich auch bei ihr die Bücher mopsen durfte.

Als ich dann in die Teenager Jahre kam war das Lesen immer noch mein großes Hobby, aber eine richtige Bücher Sucht hatte ich nie, ich hab mir pro Monat auch nur 1-2 Bücher gekauft, waren die gelesen hab ich dann einfach ein Buch aus mein Regal genommen und wieder gelesen. Es kam mir da nicht unbedingt in den Sinn mein ganzes Geld für Bücher auszugeben und ich hab mich auch nur mäßig mit Neuerscheinungen etc. beschäftigt.

Dann plagte mich vor ein paar Jahren eine wirklich lange Leseflaute und ich bekam auf einmal einen SuB (etwas was ich vorher nicht kannte), denn die 1-2 Bücher hab ich ja dennoch immer weiter gekauft, ich hab sie nur nicht mehr gelesen. Und das war dann der Grund weshalb ich vor über drei Jahren meinen Blog gegründet habe. Ich wollte unbedingt meine Liebe neu erwecken und hatte gehofft, dass der Austausch mit anderen mich wieder dafür begeistern ließ.

Wie man nun sieht, scheint dieser Plan vollkommen aufgegangen zu sein und meine Liebe zu den Büchern wurde schon schnell grßer als je zuvor, die 1-2 Bücher im Monat waren bei weitem nicht mehr genug, ich hab mich so tief in die Buchwelt mitreißen lassen, dass ich mir am liebsten hunderte von neuen Büchern im Monat zugelegt hätte.
Und jetzt muss ich mal was wirklich erschreckendes offenbaren, was meine Buchliebe oder Sucht, wirklich unterstreicht. Als ich mit diesem Blog anfing hatte ich rund 70 Bücher, das war halt Aufgrund dessen, dass ich meine ganzen Bücher mit 15 mal aussortiert hatte und ab dann ja nur in kleinen Schritten neue dazu kamen.
Mit meinen Blog hat sich das geändert, ich hab mir wesentlich mehr Bücher gekauft, teils mein ganzes Budget dafür ausgegeben, so dass sich die Zahl der Bücher in den knapp 3 1/2 Jahren verzehnfacht hat!
Das muss man sich mal vorstellen, ich hab das letztens meinem Freund vorgerechnet und der war ganz erschrocken darüber. :D Ich auch, aber ich kann mich daran auch einfach so unglaublich erfreuen und ich danke meinen Blog sehr dafür, dass er für ein überfülltes Regal gesorgt hat. :D

Mittlerweile hab ich also nicht nur eine Lese- sondern auch eine kleine Sammelleidenschaft entwickelt und auch wenn mein SuB ordentlich ist, so komme ich nicht drumherum mir immer mehr Bücher zuzulegen. :)
Natürlich freut man sich als Vielleser, der nicht unendlich viel Geld zur Verfügung hat, dann auch über kleine Schnäppchen.
So bin ich zum Beispiel weniger der Fan von gebrauchten Büchern, bin aber jemand der liebend gern bei den Mängelexmeplaren vorbeischaut.
In der örtlichen Buchhandlung ist die Auswahl meistens aber eher so lala und ich muss sagen, dass ich diese lieblosen Kisten ja auch einfach unübersichtlich finde, so dass es mir auch kaum Freude bereitet wirklich dort zu stöbern.
Durch das Internet gibt es aber mittlerweile Internetshops die sich auf Mängelexemplare spezialisieren so z. B. auch Arvelle. Bei Arvelle finde ich aber insbesondere auch die Aktionspakete toll. Da bekommt man teils ganze Reihen für einen unglaublich kleinen Preis und wir wissen ja alle, das außer dem ME Stempel meist nichts dran ist an den Büchern. Das ist ein Grund warum ich ME wirklich gerne mag in Shops wie Arvelle kann man auch gleich spezifisch nach Büchern suchen.
Ich hab dort schon häufig total die Zeit vergessen, weil es einfach eine angenehme Art zu stöbern ist und man seine Liebe für einen wirklich kleinen Preis wachsen lassen kann. ♥

Kommentare:

  1. Das klingt absolut liebevoll. :)
    Solche eine Lese- und Buchsammelleidenschaft kann manchmal sehr einfach entfacht werden.
    Ich habe während meiner Grundschulzeit viele Stunden mit den Besuchen meiner kleinen Dorfbibliothek verbracht, dort hat mich eine sehr gute Freundin hingeführt.
    Ich erinnere mich noch an mein Lieblingsbuch, das ich damals des Öfteren auslieh, das hieß "Auch Monster brauchen ein Zuhause" - Gott, war das toll.
    Meine Eltern haben uns immer sehr viel vorgelesen und uns zu Geburtstagen und Weihnachten Bücher geschenkt. Großgeworden bin ich irgendwie mit Harry Potter (wie so viele).
    Finde es immer erstaunlich, seit wie vielen Jahren einige solche Blogs betreiben. Krass.
    Mein SuB ist auch viel zu hoch, aber ich gehe mit vielfachen Maßnahmen dort heran und freue mich auch über jedes neue Buch, vor allem, wenn es mir via Literaturblogs/Booktube empfohlen wurde. :)
    Arvelle habe ich bisher noch gar nicht benutzt, aber ich wollte schon immer mal stöbern gehen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sophie,

      finds schön die Geschichten zu hören wie man zum Buchliebhaber wurde, von daher freue ich mich, dass du deine mit mir geteilt hast. ♥
      Gegen meinem SuB scheitere ich immer, meine Maßnahmen missachte ich irgendwie immer wieder, ich wünschte ich wäre da ein bisschen konsequenter. :D
      Versuche dann einfach mein Lesetempo zu vermehren etc. als das Bücher kaufen sein zu lassen. :D

      Löschen