Sonntag, 17. Mai 2015

[Geständnis] Ich habe Bücher misshandelt.

Hallo meine Lieben,

dieser Post gehört wohl zu den unsinnigsten hier auf meinen Blog, aber irgendwie war ich heute total in Bücher sortier Laune und habe mich vor allem an die Bücher gewagt, die auf meinen Regalen liegen. Da liegen dann die alten, die weniger gute oder einfach die Bücher die optisch nicht so viel her machen. :D
Hab einfach enormen Platzmangel was das angeht und da muss man halt sehen wo die ganzen Bücher beleiben und wer sich bei den guten Plätzen ins Regal einreigen darf.
Aber ich jammer jetzt über meine Platzproblematik, dabei soll es um die doch gar nicht gehen und außerdem kennt ihr sie wohl alle selbst zu genüge. ;)

Beim umräumen der Bücher bin ich auf ein paar gestoßen, die mir wirklich bewusst werden ließen, wie anders mein Blick auf den Wert der Bücher mal war. Und zeigen mir deutlich wie sich eine bestimme Lesegewohnheit gänzlich verabsiedet hat. :D

Vor ein paar Jahren nämlich noch, es werden 5-6 Jahre sein, habe ich es nämlich geliebt Leserillen in Bücher zu machen. Ich gehörte zu den Menschen, die sie so sichtbar wie möglich haben wollten und am liebsten auch so viele von ihnen wie möglich, irgendwie fand ich es damals schön zu sehen, dass ein Buch gelesen wurde. :D



Eragon bietet da ein Beispiel wenn auch ein weniger schlimmes. (Will eure Nerven ja alle schonen! ☺)
Dennoch sind drei dicke Leserillen zu sehen und ja ich weiß es ist ein dickes Buch und sie hätten auch ausversehen passieren können, aber ich komm auch mit dicken Büchern gut klar und ich kann nur sagen, ja sie waren mit Absicht. :D

Tatsächlich blutet mir heute schon ein wenig das Herz wenn ich das sehe, was ich aber viel schlimmer finde ist, dass dieses Buch dann auch noch ein paar eklige Flecken auf dem Buchschnitt vorweisen kann, bei denen ich nicht weiß woher die stammen könnten. :o


Baah, das schaut so eklig aus und da schaudert es mich wirklich, weiß nicht ob sie einfach von der Lagerung kommen oder ob da mal irgednwas drüber gekleckert wurde? Das bleibt für mich ein ewiges Geheimnis aber schön ist es nicht. :D

Traurigerweise sieht der zweite Teil von Eragon auch nicht wirklich gut aus und das obwohl es eine gebundene Ausgabe ist - leider hab ich grad keine Bilder davon zur Hand, ich hab nur ein paar gemacht und eigentlich dienten sie nur dem Zweck, dass ich mein Freund zeigen wollte, wie fies ich mal mit meinen Büchern umgegangen bin.
Aber ich denke je weniger Bilde desto besser für unsere Bücherherzen. :D

Wer jetzt allerdings schon am verzweifeln ist und laut schreit: "WIE KANN SIE NUR!?!?!"
Der sollte jetzt eventuell gar nicht mehr weitergucken, denn das schlimmste Buch kommt jetzt. Der eigentliche Grund warum ich nämlich mit dem umäumen angefangen habe war, dass ich unbedingt meine ersten HP Bücher vom Schrank holen wollte, mittlerweile habe ich ja nun die letzten drei Teile und da wollte ich sie alle zusammen irgendwo stehen haben..
Und eigentlich erweckt der dritte Teil der Reihe bei mir nur den Wunsch es schnell wieder dort verschwinden zu lassen, wo ich es nicht mehr sehen, am besten nie wieder aber ich zeig es euch einfach mal, denn die Bilder sprechen für sich, denke ich. o_o




Ja warum ich es für nötig befunden habe, noch einmal mit Kugelschreiber den Namen des Protagonistens auf das Cover schreiben zu müssen weiß ich nicht und auch warum ausgerechnet die Schwanzflosse einer Meerjungfrau mit drauf musste kann ich euch an dieser Stelle nicht verraten, aber es scheint als hat mich das Buch auf seine ganz eigene Art inspiriert. HAHA! ._.
Drinnen sieht das Buch natürlich auch ganz bezaubernd aus, mein kleines ich, das natürlich stolz seinen Namen ins Buch schreibt und weil das Buch so toll ist, werden lauter Herzchen hinzugefügt. Besonders süß finde ich, dass ich den Namen von der Autorin beim ersten Versuch falsch geschrieben habe und deswegen durchgestrichen um es noch einmal zu machen. Also ja, in gewisserweise finde ich es schon fast niedlich zu sehen was mein kleines Mini-Ich da getan hat aber auf der anderen Seite, würde ich es gerne erwürgen.
Warum auf dem Buschnitt allerdings 20DM steht kann ich euch genau sagen, da haben mein Bruder und ich mal einkaufsladen gespielt und irgendwie muss ein potenzieller Käufer ja wissen wie viel die Ware kostet, also wurde der kurzerhand drauf geschrieben...

________________________

Während ich heute also absolut pingelig bei meinen Büchern bin wurde mir heute vor Augen geführt, dass ich das nicht immer war. Ich hoffe ihr Buchliebhaber verschont mich und kommt jetzt nicht mit den Steinen an. (verübeln könnte ich es euch prinzipiell aber nicht. :D)

Habt ihr auch solche Exemplare die euer Bücherherzen beim Anblick zersprengen lassen? :D

Kommentare:

  1. Solche Bücher habe ich auch :D Heute passiert das nur ausversehen, wenn mal was ausläuft und dann könnte ich schon heulen o.O

    Lg Anna
    www.the-anna-diaries.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Leserillen sind noch zu verschmerzen, aber wenn Flecken das Buch zieren, dann könnt ich echt heulen. Hab da leider ein paar mehr Bücher von. :/

      Löschen
  2. Hi, solche Flecken am Buchschnitt entstehen, wenn man Handcreme oder Sonnencreme an den Fingern hat beim Lesen. Ist mir letztes Jahr bei einem Buch passiert, hab mich total über mich selber geärgert. Aber manchmal kann man noch so sehr aufpassen. Ein paar meiner Schätze sind auch voll gekritzelt, ich halte diese Exemplare aber in Ehren, da es alte Bücher von meiner Oma sind und meine Mutter und mein Onkel sie als Kinder vollgemalt haben. ;) Ich selbster hab meine Bücher schon als Kind gehütet wie einen Schatz und Bücher sogar wieder repariert, wenn ich sie total lediert vom Schulflohmarkt erstanden hab. ;)

    Grüßle, Nadine.

    http://booklovers-shelf.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, macht Sinn, danke für die Erklärung. Kann aber nicht mit Sicherheit sagen, dass das auch die Ursache für meine Flecken sind, aber eventuell schon. Hab das Buch im Sommer auch mal mit rausgenommen. :D
      Ach in dem Fall sind die Kritzeleien, dann ja auch vom persönlichen wert, vor allem wenn die Großeltern schon verstorben sein sollten. Aber auch so ist es schön zu sehen, dass die Großeltern auch den ganz normalen Unfug veranstaltet haben. Kann verstehen, dass du die so in Ehren hälst. :)
      Wünschte mittlerweile, dass ich auch so ein kluges Kind wie du gewesen wäre. :D

      Löschen
  3. Ich finde es erstaunlich, das so viele, so behutsam mit ihren Büchern umgehen. Meine Bücher sehen heute noch so aus. Warum? Es ist ein Gebrauchsgegenstand, der auch so aussehen darf. Meine Bücher dürfen gelesen aussehen. Auch meine beste Freundin ist froh, dass ich nicht so empfindlich bin, da ihre kleine Tochter gerne mal die Bücher in die Finger bekommt. Aber mich stört das nicht. Ich will sie ja eh behalten und nicht wieder weggeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, magst recht haben. Glaube schon, dass viele Buchliebhaber dazu neigen ein Buch ein bisschen zu sehr empor zu heben (davon nehme ich mich ja nicht aus) aber, dass es befremdlich wirken kann auf andere, glaube ich schon.
      Mag meine Bücher kaum ausleihen, weil ich angst habe, dass sie nicht in dem Zustand zurück kommen in denen ich sie hergegeben habe. Und meine Schwester von 8 Jahren macht mich auch teils kirre wenn sie meine Bücher in der Hand hält, weil sie bei jedem Umblättern erst einmal ein Knick in die Seite (nur einen sehr leichten) macht. :D

      Löschen
  4. Ich finde auch bücher dürfen gelesen aussehen,. Ich finde es fast schon krank wie manche völlig ausrasten und andere angehen wenn man mal ein buch mit leserillen oder Eselsohen postet. Oder man eher ans geschundene Buch denkt als als an die Person die es aus dem krankenhaus raus gepostet hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja gut, bei Büchern die nicht mir gehören sag ich auch nichts. Letztendlich soll ja jeder sein Eigentum behandeln wie er es für richtig hält. Das man Menschen die Leserillen verursachen aber teils wie schwerverbrecher anklägt, hab ich auch schon mal mitbekommen. Kann ich auch nicht nachvollziehen. ;)

      Löschen
  5. Oh gott oh gott... also geschrieben habe ich nie auf oder in meine Bücher.. leserillen passieren mir allerdings heute noch manchmal =O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das gehört bei einem Buch wohl auch zu den größten Übeln. Leserillen lassen sich je nachdem wie stabil der Rücken ist ja manchmal auch nur schwer vermeiden, kenne das also auch ein wenig. Aber das sind bei mir zumindest nur ganz leichte und keine tiefen, die den Buchrücken schon brechen. :D

      Löschen
  6. Ich geh meistens mit Taschenbüchern nicht sorgsam um, aber das topt alles xD
    Anders bei Hardcover: da bin ich dann heikel. Wenn mir ein Taschenbuch gut gefällt kann es auch vorkommen, dass ich mir danach das Hardcover fürs Regal kaufe und das Taschenbuch wird dann verschenkt. (irgendwie klingt das total gestört xD)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find ich lustig, dass du da so einen Unterschied machst, interessant. :D Und deine Eigenart, nochmals die HC Ausgabe zu kaufen, finde ich irgendwie niedlich und wenn der Geldbeutel es verschmerzen lässt, dann ist es ja auch kein großes Problem. :)

      Löschen
  7. Also ich finde das Harry Potter Buch ja irgendwie schon wieder cool. Klar dachte ich erst so: Oh mein Gott was hat sie getan!!! :D Aber andererseits hast du dir ja irgendwas dabei gedacht und so ist dieses Buch gleichzeitig noch eine Erinnerung und erhält so sehr viel Persönlichkeit :)

    LG
    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eigentlich hat es halt Charakter und es ist natürlich persönlich irgendwo wertvoll. Irgendwo erkenne ich das, auf der anderen Seite macht mich der Anblick halt dennoch traurig. :D Der totale Zwiespalt. :)

      Löschen