Samstag, 12. September 2015

[Diskussion] Bücher weg schmeißen, das darf man doch (nicht)!


Hallo meine Lieben,

ich hab mir überlegt heute mal wieder ein bisschen über ein bestimmtes Thema zu sinnieren, ich weiß, dass dieses Thema die Leserschaft ganz schön spalten kann.

Es geht um die Frage, darf man ein Buch wirklich wegschmeißen?

Ich persönlich bin jemand der keine Bücher wegschmeißt, zumindest bisher nicht, ich hab sogar noch ganz alte Kinderbücher (die teils aussehen als wären sie nur knapp dem Schredder entkommen) und auch wenn diese Bücher eher in einer Kiste, versteckt vor jedermans Augen vor sich hinwegetieren kam mir bisher nicht der Gedanke sie wegzuschmeißen.

So ein bisschen frage ich mich warum, ich hänge nicht an ihnen (denn meine "wertvollen" Kinderbücher hab ich seperat untergebracht) und lesen werde ich sie auch nicht noch mal - ich kenne auch niemanden denen ich sie geben könnte und viele sind wirklich schon ältere Exemplare, weil ich sie als Kind selbst vermacht bekommen habe. Warum also nicht einfach in die Mülltonne landen lassen?

Letztendlich sind es ja nun mal nur Gegenstände und auch wenn man als Leser dazu neigt, in seinen Büchern eine Seele zu sehen, so bestehen sie einfach nur aus Papier und diese Bücher haben für mich keinen weiteren Nutzen mehr.
Andere Dinge kommen doch auch auf den Müll wenn sie nicht mehr gebraucht werden und wenn man sie anderweitig nicht losbekommt. Wieso tun sich manche Leser bei Büchern also so schwer?

Das schöne an Büchern ist natürlich sie werden nicht schlecht, vielleicht erhalten sie die ein oder andere Gebrauchsspur, aber sofern noch alle Seiten vorhanden sind, steht dem Lesen auch dann nichts im Weg. Von daher haben Leute die sagen, ein anderer könnte sich daran erfreuen theoretisch recht.
Praktisch sind es dann aber doch ander aus oder? Mir kam schon mal in den Sinn sie in den Bücherschrank zu stellen, aber wenn ich mir die vor Ort so anschaue dann wird mir schon klar, dass auch das keinen wirklichen Effekt haben wird.
Der eine Bücherschrank wird von seinen "Paten" wirklich gut gepflegt und sie sortieren zu alte Bücher schonungslos aus (heißt sie landen im Müll), bei dem anderen gibt es diese Pflege nicht und man kann wirklich das Gefühl bekommen dieser Bücherschrank dient für viele schon als eine Müllhalde und da sehe ich dann auch, dass das System nicht funktioniert.
Er ist vollgestellt mit alten Büchern, für die sich einfach niemand mehr interessiert und jeder stellt nur weiteren ollen Kram hinen, er ist also überfüllt und unübersichtlich und ein Blick darein lohnt sich für mich gar nicht mehr.

Hat es also einen Sinn meine Bücher da hinein zu stellen? Bei dem einen bekommen sie keine Beachtung, bei dem anderen werden sie mit aller größter Wahrscheinlichkeit also auch aussortiert - wem hab ich damit eine Freude gemacht? Niemanden, genau.
Wieso also nicht gleich den einfach Weg wählen und sie im Müll landen lassen?

Ich sehe das in den verschiedensten (buchigen) Facebookgruppen, jemand will altes Zeug aussortieren (Müll) und ein Schar an Leser schreit laut auf, dass man das nicht machen darf. Haben will die Bücher von denen dann aber auch niemand.
Von daher bin ich da ein bisschen zwiegespalten. Wenn ich mir meine Bücher im Regal anschaue, dann käme ich da nie auf die Idee eines wegzuschmeißen, die wenigsten sind 10 Jahre alt. Die meisten stammen aus den letzten 5 Jahren - wenn ich sie also rein theoretisch nicht mehr haben wollen würde, besteht die Chance da sehr wohl noch jemanden mit glücklich zu machen.
Von daher fände ich es in dem Fall auch schade, wenn jemand anderes sie einfach so wegschmeißt ohne nicht vorher einen anderen Weg zu probieren - aber letztendlich soll jeder mit seinem Eigentum machen was er will.

Bücher die aber schon wesentlich älter sind, sind einfach kaum zu vermitteln, die meisten wollen einfach lieber die aktuelleren Bücher im Regal haben, klar sehen ja auch schöner aus - eine bessere Geschichte muss ja noch nicht mal unbedingt vorhanden sein, bei den neuen Büchern, aber egal.
Und das ist auch eine Aussage ohne Wertung denn ich bin da ja nicht anders, der erste Blick geht nun einmal über das Cover und bei alten Büchern ist sofort ein gewisses Desinteresse vorhanden.
Warum die Bücher also nicht wegschmeißen? Genau gibt keinen Grund, man selbst will sie nicht mehr - niemand anders will sie haben. Also Platz schaffen und weg damit und deswegen werde ich wohl auch demnächst mal das unmögliche in Angriff nehmen und meine alten Kinderbücher einfach in die Tonne kloppen. :D

_______________________________________________________________

So das waren meine Gedanken zu diesem Thema und ihr seht warum mir das derzeit so durch den Kopf geistert. Mich würde eure Meinung interessieren, schmeißt ihr Bücher weg? Findet ihr es okay? Oder haltet ihr es auch für eine große Sünde? :D
Lasst uns einfach mal ein bisschen über das Thema reden. ☺

Hier ein weiterer Beitrag zu dem Thema:
Laras Bücherblog 

Kommentare:

  1. als meine Kinder ins Lesealter kamen habe ich ihnen meine alten heißgeliebten Schätzchen angeboten. Über manches haben sie sich gefreut, andere fand ich Monate später völlig verstaubt und missachtet unter den Betten wieder. Da mein Haushalt nicht nur aus Büchern, den gemalten, gebastelten Dingen meiner Kinder existieren konnte wurde ausgemistet und so manches Buch fand den Weg alles irdischen, nämlich den Papiercontainer. Bücher, wie sie in meiner Jugend waren, genauso wie heute, sind Massenware und von daher ausser für den Leser nichts wert.

    Was meine eigenen heutigen Bücher angeht, auch da wandert durchaus das eine oder andere inzwischen in die Tonne.

    Wenn ich mal den Weg alles irdischen gehe werden meine Ableger ohnehin alles entsorgen. So what?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab da auch die Idee gehabt, dass ich sie irgendwann meiner Schwester anbieten werde, aber das Interesse ist nicht wirklich vorhanden. :D
      Von daher kann ich deinen Punkt gut verstehen, letztendlich hat man ja eh schon genug staubfänger, da kann man sich dann auch mal von etwas trennen was zu dem viel Platz für sich beansprucht. :)

      Und ja recht hast du in dem letzten Punkt wohl auch.^^
      Danke für deine Meinung und schön zu sehen, dass es wirklich diejenigen gibt die Schmerzfrei aussortieren (können).

      Löschen
  2. Ich musste vor einigen Tagen jede Menge Bücher wegschmeißen :-( , hatte alle meine alten Bücher in Kartons im Keller gelagert und die besten stehen in meinen Regalen im Wohnzimmer . Am 16.08. gab es in unserem Ort nach starkem Dauerregen eine Überlastung der Kanalisation und der ganze Ort stand unter Wasser , auch unser Keller . Alles nass geworden und alles musste raus . Schade genug , aber leider nicht zu ändern . Ansonsten schmeiße ich keine Bücher weg sondern bringe sie in ein Tauschregal in unserem Edeka , dann finden sie vielleicht noch ein neues Zuhause :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mein Gott, das klingt wirklich nicht schön. :/ Hab schon diverse solcher Storys gehört und deswegen käme es für mich auch nicht in Frage sie in Kartons im Keller zu lagern, zumal ich weiß, dass wir hier auch immer mal wieder Probleme mit Überschwemmung haben.
      Aber das ist natürlich kein Trost für dich, ich hoffe, dass an diesen Büchern nicht allzu sehr dein Herz hing? :/
      Bücherregale sind auch immer eine tolle Option ja, wobei die meines erachtens halt viel zu oft missbraucht werden. :)

      Löschen
  3. Als ich letztes Jahr um diese Zeit meine Ausbildung in einer öffentlichen Bücherei angefangen hab, musste ich einfach lernen, dass auch ein Buchleben irgendwann einfach ein Ende hat. Entweder weil es total kaputt ist, verschmutzt oder weil es einfach seit 3 Jahren niemand mehr ausgeliehen hat uns nur im Regal verstaubt. Auf der Arbeit klappt das ganz gut, privat kostet es mich aber immer noch jede Menge Überwindung und klappt nur, wenn echt gar nichts mehr geht - rebuy will sie nicht, der Bücherschrank ist voll, es gibt auch gerade keinen Flohmarkt usw.

    Liebe Grüße
    Ivy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass das durchaus ein kleiner Lernprozess war. Aber es ist es halt, Bücher sind Dinge die Platz kosten und gerade eine Bücherei die immer wieder bestückt wird muss da halt regelmäßiger aussortieren. :)
      Zu deinem privaten Weg kann ich mir vorstellen, dass das allgemein schwerer ist, habs bisher ja auch noch nicht geschafft, aber letztendlich spricht halt nichts unbedingt dagegen. ^^

      Löschen
  4. Bücher wegschmeißen geht gar nicht. Das bring ich nicht übers Herz!
    Wenn ich eins wirklich nicht mehr haben mag, dann versuch ich dafür ein neues Zuhause zu finden.
    Ich habe auch schon Bücher aufgenommen, die ich nie lesen werde, aber ich konnte nicht mit ansehen, wie sie weggeworfen werden. ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das würde ich persönlich nicht machen. Ich hab für meine "wirklichen" Schätze schon kaum platz, da kann ich nicht noch Bücher aufnehmen die ich eh nie lesen werde. Aber interessant, dass es auch die Retter aller Bücher zu geben scheint, von daher danke ich dir für deinen Kommentar. Aber ist es nicht eigentlich im prinzip egal ob die Bücher vernichtet werden oder einfach nur noch daheim rumstehen?

      Löschen
  5. Hey ♥

    Ich finde, man muss die Bücher ja nicht unbedingt gewinnbringend weiterverkaufen. Es gibt ja auch genügend Möglichkeiten Bücher zu spenden, zu verschenken, in Bücherkästen zu stellen. Dann hat vl jemand anderer Freude damit. (: Vom Wegschmeißen halte ich auch nicht allzu viel.

    LG! Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du auf jeden Fall recht, gewinnbringend geht ja auch gar nicht, aber wenn ich vor Ort niemanden finde und dann nicht mal das Porto bekommen kann, dann stehe ich persönlich schon vor einer kleineren Zwickmühle.^^

      Löschen
  6. Hey!
    Ich bin jemand, der recht gut wegwerfen kann, auch Bücher. Auch ich habe einige alte Schätze in meinem Retgal stehen, wie heißgeliebte Kinderbücher oder signierte Ausgaben, die ich nicht wegwerfen würde, weil sie mir etwas bedeuten. Das dürfen dann später meine Erben übernehmen. Alles andere wird regelmäßig gnadenlos aussortiert. Als wir die Wohnung meiner Großtante aufgelöst haben habe ich bestimmt an die 1000 Bücher im Container entsorgt. Denn, genau wie du es sagst ist es: Viele heulen auf, dass man Bücher nicht wegwerfen darf, aber den alten Konsalik oder Marie Louise Fischer will dann auch niemand haben. Warum also genau sollte ich diese Bücher aufbewahren?

    Die Erfahrung mit dem Bücherschrank habe ich übrigens auch gemacht. Der in Itzehoe dient nur noch als Altpapiersammellager. Sehr schade!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei den Bücherschränken finde ich das schade. Letztendlich haben sie ja einen gewissen Zweck, aber wenn der Bürger dann nur seinen "Ramsch" los werden will, kann daraus nichts werden. Ich hab schon häufiger aktuelle Bücher reingestellt - meist weil ich sie irgendwie doppelt bekommen habe und auch wenn ich diese gewinnbringend verkauft/vertauscht bekommen hätte, fand ich den Weg zum Bücherschrank einfacher und siehe da, diese Bücher waren dann auch schon beim nächsten Blick in den Bücherschrank hinein, weg. :) Das macht mir dann schon Freude zu denken, dass meine Bücher die ich nicht gebrauchen kann andere Freude bereiten wird, aber ich weiß halt, dass meine alten Bücher das nicht bezwecken werden.

      So Haushaltsuaflösung sind bei Leseratten eh krass, das kann man ja auch gar nicht selber aufnehmen vor allem wenn es Bücher von x Jahren sind, dann ist halt auch wieder dieser Punkt da, dass man sie ja nur aufnehmen würde um sie nicht wegzuschmeißen. Lesen würde man wohl die wenigsten und von daher finde ich es okay es zu vernichten, ist der einfachste und angenehmste weg, denke ich.

      Löschen
  7. Hey du,
    ich mag es auch nicht gerne bücher wegzuschmeißen. Gut erhaltene Bücher verschenke ich auch gerne oder spende sie an bestimmte Organisationen. Bei sehr kaputten oder anderweitig beschädigten Büchern würde ich aber auch mal etwas wegschmeißen. Denn ich denke es bringt auch nichts alles aufzubewahren, wenn es nur in Kartons eingelagert ist und niemand es lesen möchte!
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich nämlich auch, es tut ja nun mal nichts zur sache ob sie einstauben oder zerstört werden. Einen nutzen haben sie so oder so nicht und auch wenn Bücher ein kostbares gut sind, so ganz allgemein, so ist es halt nicht jedes einzelne von ihnen..^^

      Löschen