Mittwoch, 16. September 2015

[Rezension] Der Rithmatist

von Brandon Sanderson
"Wie wird man Magier, wenn man nicht zaubern kann? Mit diesem Problem kämpft Joel tagtäglich, denn nichts wünscht er sich sehnlicher, als ein Rithmatist, ein berühmter Kreidemagier, zu werden. Doch so sehr er sich auch bemüht, seine Kreidefiguren bleiben leblos – bis zu dem Tag, an dem plötzlich das Schicksal aller Rithmatisten auf Joels Schultern ruht. Einem Tag, an dem eine lange verborgene Gabe in ihm erwacht …”
 

  • Preis: 14,99€
  • Einband: Gebunden
  • Seitenanzahl: 432
  • Verlag: Heyne fliegt
  • Übersetzer/in: Jürgen Langowski
  • ISBN: 978-3-453-26986-6


Joel ist Schüler an einer der besten Schulen für Rithmatisten und auch wenn er die Theorie beherrscht wie kein anderer, bleibt ihm der Unterricht über die Rithmatik verborgen, denn er ist ein ganz gewöhnlicher Junge.
Doch in den Sommerferien, der normalen Schüler, bekommt er die Chance bei Professor Fitch in den Unterricht zu gehen, doch dann verschwinden einige von den Rithmatisen an seiner Schule und der Fokus liegt auf einmal ganz woanders. Gemeinsam mit dem Professor macht er sich auf die Suche nach Hinweisen auf den Täter und bekommt dabei tatkräftige Unterstützung von der Rithmatistin Melody, ob er nun will oder nicht...


Ich finde das Cover ziemlich kraftvoll und mag es auch unglaublich gerne, gerade im nachhinein finde ich das Cover auch mehr als passend. :)


Ich weiß, dass Brandon Sanderson eine ziemliche größe im High-Fantasy Genre ist und doch bin ich erst durch Steelheart auf ihn aufmerksam geworden, womit er mich total geflasht hat. Natürlich war ich dann gespannt auf sein neuestes Jugendbuch "Der Rithmatist" und was soll ich sagen? Ich liebe, liebe, liebe dieses Buch.

Es fängt einfach an mit der Idee, ich finde die Rithmatik einfach faszinierend dabei besteht sie eigentlich "nur" daraus, dass man Kreise und Linien mit Kreide auf den Boden malt und so angreifen und sich verteidigen kann. Ein bisschen mehr Kreativität lassen dann die Kreidlinge zu, hier kann man einfach jede Gestalt malen und man hat einen kleinen Krieger, der angreift und verteidigt.
Dass der Autor daraus so was spannendes und gewaltiges herausarbeitet, hat mich einfach tief beeindruckt und mich wirklich ans Buch fest geklebt.

Eine weitere Besonderheit gibt es dank der Illustrationen von Ben McSweeney, zu einem helfen sie bei der Veranschaulichung der verschiedenen Taktiken, aber auch die verschiedensten Kreidlinge die zum Einsatz kommen werden dargestellt und das fand ich besonders toll.
Die Abbildungen der Taktiken waren für mich persönlich sehr hilfreich, natürlich werden sie auch erklärt aber es ist dennoch einfacher sie wirklich bildlich vor Augen zu haben, gerade weil es nicht unbedingt wenige sind und man wirklich in die Grundausbildung der Rithmatik eingeführt wird.
Das mag eventuell recht trocken klingen, geschieht aber eher beiläufig und generell hat das bei mir einfach ein großes Interesse hervorgeruft, so dass ich immer ganz froh war, wenn eine neue Taktik hinzu gekommen ist.

Der Verlauf der Geschichte war wirklich sehr spannend, die Handlung lädt zum miträtseln ein und weist ein paar tolle Wendungen auf, eigentlich dachte ich die ganze Zeit, dass ich auf der richtigen Fährte gewesen wäre, aber am Ende kam es dann doch noch mal ganz anders, das hat mir also wirklich gut gefallen und ich persönlich fand es zu keinem Zeitpunkt langatmig.

Die Fantasywelt die hier erschaffen wurde fand ich auch außerordentlich, es gibt viele Details die mir gefallen haben und allein die Idee, dass Amerika in dieser Welt aus 60 Inseln besteht fand ich irgendwie ziemlich witzig. Im Buch bekommt man einige Erzählungen aus der Geschichte der Rithmatik zugeführt, was mich auch wieder sehr begeistern konnte und ich bin einfach gespannt wie die Welt noch weiter ausgebaut wird und freue mich auf weitere Details.

Auch die Charaktere fand ich wirklich toll, Joel selbst ist ein unglaublich klüger Bursche der mir an manchen stellen ziemlich leid tat. Er hätte sich sehr gewünscht ein Rithmatist zu sein und man merkt auch, dass er das Zeug dazu hätte, er ist eifrig und interessiert und beherrscht all das ziemlich gut, nur "lebendig" werden seine Zeichnungen nicht. Ich fand es dennoch schön zu sehen wie Joel seine Chance bekommt zum Held heranzuwachsen und wie er sich dadurch weiter entwickelt hat, und doch mochte ich es, dass er trotz alldem nicht der typische Überflieger war und auch manches Mal einfach übers Ziel hinausschießt und Fehler begeht. Er hat seine Ecken und Kanten.

Ganz besonders hat mich dann aber Melody begeistern können, sie ist ein bisschen überzogen dargestellt und hat wirklich einen Hang zur Theatralik. Ich hab sie unglaublich lieb gewonnen mit ihrer Art, es war einfach erfrischend, hat für Unterhaltung gesorgt. Und auch wenn sie ein paar Schwierigkeiten mit der Rithmatik hat, so ist sie eine Meisterin wenn es um Kreidlinge geht und ich fand es immer ganz besonders schön auch ihre Zeichnungen wirklich sehen zu können.


Ich muss sagen, dass mir hier eigentlich nichts negatives einfällt. Ich liebe jeden Aspekt von diesem Buch, die Idee, die Ausführung und vor allem auch die Charaktere und möchte dieses Buch einfach jedem ans Herz legen, denn es ist einfach nur genial!
Unbedingt lesen, wirklich!

Kommentare:

  1. Hallo ;-)
    Eine wirklich tolle Rezenion zu einem tollen Buch !
    Ich habe den Rithmatisten schon gelesen und war ähnlich begeistert.
    Liebe Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      freut mich, dass dir meine Rezension gefallen hat und du meine Euphorie zumindest in großen Teilen zu verstehen scheinst. :)
      Freue mich immer von anderen Lesern zu hören, dass ihnen ein Buch gefallen hat, dass mich so begeistern konnte. :)

      Löschen
  2. Wunschlisten-Futter ahoi :D
    Sehr sehr sehr gute Rezension die wirklich Lust auf mehr macht :)
    Liebste Grüße, Patchi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, freut mich immer wenn ich andere mit meinen Rezensionen anfixen kann. Hoffe du wirst viel Spaß mit dem Buch haben, wenn du es von deiner Wunschliste befreien konntest. :)

      Löschen