Donnerstag, 28. Januar 2016

[Rezension] Endgame - Die Hoffnung





  • Preis: 19,99€
  • Einband: Gebunden
  • Seitenanzahl: 592
  • Verlag: Oetinger Verlag
  • Autor/in: James Frey
  • Übersetzer/in: Eva Wandel
  • ISBN: 978-3-7891-3524-8






Nach dem Beginn von Endgame und dem Fund des Erdschlüssels, sind nicht alle der 12 Spieler am Leben. Während die einen von ihnen noch immer versuchen Endgame mit allen Mitteln zu gewinnen, um das Leben ihres Geschlechts zu sichern, sind andere Spieler auf der Suche einen Weg zu finden um Endgame endgültig zu beenden.
Doch jeder von ihnen hat seinen ganz eigenen Weg um genau das zu tun, Fakt ist allerdings, dass der Himmelsschlüssel eine entscheidene Rolle dafür spielt, für alle gilt es den so schnell wie möglich zu finden...


Eigentlich dachte ich immer, dass der zweite Teil silber sein würde, dass es nun rot geworden ist, hatte mich ziemlich überrascht. :D Schön finde ich, dass es sehr gut zum ersten Teil passt und durch die Haptik des Buches wirkt es in Natura auch gar nicht mehr so schlicht und langweilig wie auf dem ersten Blick. :)


Der Auftakt von Edngame hat mir persönlich ja unheimlich gut gefallen, ich mochte den ständigen Perspektivwechsel, da man dadurch zu jedem der Charaktere eine Beziehung aufbauen konnte und ich persönlich auch manches mal von den einzelnen Schicksalen betroffen war. Als ich mich dann dem zweiten Teil, mit voller Vorfreude gewidmet habe, hat mir allerdings genau das Schwierigkeiten bereitet.
Zwar hatte ich die Ereignisse aus dem ersten Teil noch weitesgehend in Erinnerung aber welchem Charakter diese nun zuzuschreiben waren und wie deren Persönlichkeit ausgelegt war konnte ich bei manchen nicht mehr ganz zu ordnen.
Dadurch hat es für mich ganz schön lange gedauert in die Geschichte hineinzufinden, was ich sehr schade finde, vor allem weil ich das Buch dadurch immer wieder beiseite legen musste, da es mich nicht packen konnte.

Dabei war auch der zweite Teil gar nicht schlecht, es hat mich ganz persönlich nur einfach nicht tangiert. Wirklich drinnen war ich erst als ich die erste Hälfte des Buches hinter mich gebracht habe, was bei einem fast 600 Seiten Buch eine sehr lange Eingewöhnungsphase war, aber aufgeben kam für mich nicht in Frage auch wenn ich letztendlich mehr als zwei Monate an diesem Buch saß.

Ich muss aber sagen, dass der Umschwung bei mir dann aber auch sehr heftig kam, auf einmal wurde alles spannend, jedes Schicksal der einzelnen Charaktere war für mich auf einmal von Bedeutung und ich konnte es kaum erwarten bis die Ereignisse wieder zueinander finden und sie ein großes Geflecht abgeben.
Schon im ersten Teil fand ich die Handlung schon sehr gut konstruiert und ich war froh, dass sich das am Ende auch hier wieder zeigte und der Autor mich wieder mit einigen Kniffs überraschen konnte, die ich so nicht hab kommen sehen. :)
Auch fand ich persönlich es sehr schön, dass man hier weitere Informationen zu Endgame erhält, nicht nur über die Ursache warum dieses Ereignis stattfinden muss, sondern auch über die Entwicklung der Zeit und wie die Leute früher damit umgegangen sind.

Auch wird Endgame hier auf einmal zu einem großen Weltspektakel, auf einmal ist es kein Geheimnis mehr sondern die Welt weiß bescheid und Regierungen mischen sich mit ins Spiel ein.
Dadurch entfaltet sich noch einmal ein ganz neues Potenzial, dass der Autor für meinen Geschmack auch gekonnt genutzt hat.
Die gesamte Handlung konnte mich nach einer recht langen Spanne also doch noch packen und das hat mich nicht nur erleichtert zurück gelassen sondern auch unheimlich gefreut.
Das Ende war dann noch mal ein starker Höhepunkt und das ganze wurde sehr geschickt inszeniert, so dass ich jetzt wieder freudig auf den dritten Teil warte, denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergehen wird.


Endgame: Die Hoffnung hat bei mir eine lange Anlaufphase benötigt, aber dann hat es mich mit seiner Spannung umgerissen, so dass ich sehr dich im Geschehen drinnen war und das Potenzial hat sich sehr geschickt entfaltet. Rückblickend hat sich das durchhalten für mich also gelohnt und nun muss ich dringend wissen wie es weitergehen wird. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen