Montag, 8. Februar 2016

[Monatsrückblick] Januar '16

Hallo meine Lieben,

die Monatsrückblicke tauchen ja leider immer viel zu sporadisch auf meinem Blog auf, aber mit dem neuen Jahr möchte ich gerne wieder versuchen es durchzuziehen, vor allem weil ich sie auf anderen Blogs auch immer gerne lese. :)

Das neue Jahr fing für mich Bücher technisch besser an als das Jahr geendet hat, aber so wirklich auf hochtouren bin ich bisher leider nicht gekommen und auch der Februar scheint da nicht besser zu werden, aber gut. Ich bin nur froh, dass ich überhaupt wieder Freude am Lesen empfinde und nicht durch Mühe und Not nur 2-3 Bücher schaffe. :D

Aber kommen wir erst einmal zu meinen gelesenen Bücher im Januar:


Sternendiamant wartet leider noch darauf von mir rezensiert zu werden, an den 2. Teil der Reihe hatte ich wirklich hohe Erwartungen, die das Buch für mich nicht ganz erfüllen konnte, aber dennoch hatte ich wieder viel Freude mit Fana und ihren Abenteuern und bin ganz gespannt darauf wie es weitergehen wird und freue mich, dass der dritte Teil nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt.

Einundachtzig Worte war für mich eine echte Überraschung und ein sehr intensives Leseerlebnis bei dem mir einfach alles ans Herz gewachsen ist und ich unheimlich traurig war, die Buchdeckel zu zuklappen. Es hat mich emotional sehr aufgewühlt, mitgenommen und irgendwie auch glücklich gemacht und ich würde am liebsten zu jedem sagen: Lies es! ♥

Endgame und ich hatten beim 2. Teil ja eher unsere Schwierigkeiten miteinander was ich wirklich schade fand, dennoch war ich sehr froh, dass es sich nach einer langen Anlaufphase endlich gebessert war und ich wieder erkennen konnte warum ich persönlich dene rsten Teil so gerne mochte, von daher haben wir uns miteinander versöhnt und ich freue mich nun umso mehr auf den dritten Teil.

Die Geschichte des Regens ist ein Buch gewesen in das ich mich sofort verliebt hat, es klingt und sieht nicht nur schön aus zwischen den Buchdeckeln befindet sich auch eine außergewöhnliche Familiengeschichte bei der man sehr dicht dran ist und sich darin verliert, für mich gab es nur einen kleineren Kritikpunkt, ansonsten wäre dieses Buch absolut perfekt gewesen. :)



Dark Wonderland konnte mich wie bereits der erste Teil durch seine fantasievollen Elemente und der Nutzung von alten, bekannten Dingen wirklich begeistern. Zwar hatte ich hier wieder ein paar charakterliche Schwierigkeiten, aber darüber kann ich gerne hinwegsehen weil mich das gesamte Konzept ansonsten nämlich unheimlich fasziniert und in den Bann zieht. :)

Hinten sind Rezepte drin ist ein kurzweiliges Büchlein mit vielen Anekdoten und kritischen Meinungen, dass aber auch überläuft vor Sexismus und da war für mich persönlich das Problem am ganzen Buch. Dadurch hatte ich nur bedingt Spaß und war auch verwirrt wie jemand gleichzeitig Sexismus kritisieren kann ihn aber ununtebrochen anwendet. ;)

Das Feuerzeichen konnte mich persönlich vollkommen begeistern und ich persönlich hab gar nichts von der Langatmigkeit gespürt, die viele so kritisieren. Für mich war es ein absoluter Pageturner und die gesamte Grundidee hat mich wahnsinnig überzeugen können.

Divinitas war für mich ein Buch, das mich etwas zwiegespalten zurückgelassen hat, denn auf der einen Seite mochte ich die Idee unheimlich gern und fand sie auch sehr gut umgesetzt, aber so kleinere Dinge haben sich summiert und haben meine Begeisterung geschmälert. Dennoch hatte ich viel Freude mit dem Buch und kann es durchaus empfehlen. :)


TOP

FLOP
 

Kommentare:

  1. Hey Svenja,
    ein schöner Monatsrückblick ist das von dir! Das ist doch die Hauptsache, dass du wieder ein bisschen mehr Freude am Lesen hast! Und du hast einiges gelesen! "Herzbube" möchte ich auch noch lesen. Band 1 fand ich echt klasse!
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Petra,
      ja, dass die Freude zurück ist, ist mir auch das Wichtigste. :)
      Dennoch würde ich gerne mal wieder über 10 Bücher im Monat hinaus kommen, aber ich mach mir da kein Druck. Auch wenn das Erfahrungsgemäß eigentlich immer gut bei mir hilft. :D
      Herzbube ist auch echt zu empfehlen, für mich schwächeln die Charaktere nur immer etwas, aber wenn du das im ersten Teil nicht so empfunden hast, dann glaube ich, dass du das im zeiten Teil auch nicht so empfinden wirst und davon mal abgesehen finde ich die Reihe auch unheimlich gut. :)

      Liebe Grüße
      Svenja

      Löschen
  2. Huhu Svenja,

    schon dass die Freude am Lesen langsam wieder zurück kommt, ansonsten macht es ja wirklich keinen Spaß. Und Lesen sollte definitiv Spaß machen nicht als Zwang angesehen werden :)

    Ein schöner Rückblick, mein Monat hat mich auch zufrieden zurück gelassen.
    Wünsche dir noch viel Freude im Februar
    Lisa von http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lisa,

      ja es ist immer schön wenn nach einer Flaute die Freude zurück kommt, denn das Lesen ist etwas besonderes für mich und das will ich sicher nicht verlieren. Aber sich zum lesen zu zwingen ist halt alles andere als angenehm. Von daher ist der Spaß dabei das wichtigste, ja. :)

      Danke dir, wie viel hast du denn im Januar geschafft? :)
      Danke, ich hoffe ich bekomm noch einiges gelesen in der zweiten Hälfte. :D
      Liebe Grüße
      Svenja

      Löschen