Mittwoch, 29. Juni 2016

Die Sache mit dem Hörbuch und mir. :)

Hallo meine Lieben,

als Buchmensch verschlinge ich so viele Bücher nacheinander wie es nur geht. Ich liebe es die Worte zu Sätzen zu formen und den Inhalt in mich hinein fließen lassen. Es ist jedes mal ein unheimlich schöner Vorgang, die Worte dringen in mich hinein, erschaffen Bilder in meinem Kopf und bilden - im besten Fall - ein einmaliges Abenteuer, das ich ohne dieses Buch nie erlebt hätte.

Doch Geschichten kann man natürlich auch ganz anders erleben und zwar mit einem Hörbuch, ich glaube die meisten von uns haben es als Kind geliebt wenn die Eltern einem vorgelesen haben, einfach nur entspannt daliegen und einer Stimme lauschen, das kann sehr angenehm sein und auch die Lebhaftigkeit der Geschichte geht dadurch nicht verloren. Je nachdem wie die Geschichte vorgelesen wird, kann sie sogar noch lebendiger erscheinen.

Es gibt also eigentlich ziemlich gute Gründe, warum das Hörbuch seinen Platz beim Buchmenschen haben sollte, trotzdem habe ich erst sehr spät zu ihm gefunden.
Ich muss gestehen, dass der erste Versuch mich mit dem Hörbuch anzufreunden eher nicht mit Liebe auf den ersten Blick geendet hat, denn ehrlicher Weise finde ich schon, dass man für sich erst mal schauen muss wann der beste Zeitpunkt ist sich dem Hören hinzugeben.
Beim ersten Mal hab ich es bewusst im Alltag gemacht, ich hab mich ins Bett gelegt, alle Geräuschkulissen auf Stumm gestellt und mich sehr auf die Story fokussiert, das hat sich für mich nicht als die richtige Methode herausgestellt, denn nicht nur schweiften meine Gedanken viel zu häufig ab, es hatte sogar eine einschläfernde Wirkung auf mich.
Letzteres könnte man vielleicht noch als positiv erachten, aber es war nun mal nicht mein Ziel und vor allem wenn die Handlung für sich eigentlich spannungsreich ist, ist es noch weniger vom Vorteil.


Kleine Auswahl. <3

Aber reden wir nicht allzu sehr vom scheitern, denn wie gesagt glaube ich einfach, dass jeder für sich herausfinden muss, wann und wo und unter welchen Bedingungen sich das Hörbuch am besten für einen eignet. Bei manchen lässt sich das schneller herausfinden bei manch einem längerer.
Bei mir hat es überhaupt etwas länger gedauert bis ich erneut einen Versuch gewagt habe, es war am Ende des letzten Jahres als ich einfach mal bei audible* das Probeabo in Anspruch genommen habe, ich hab dann einfach angefangen das Hörbuch nur unterwegs zu hören, und auf einmal war der Charme da. ♥
Unterwegs lesen ist ja gerade wenn man auch mal zu Fuß ist, sehr unpraktisch und da kommt dann bei mir auch nicht mehr der Gedanke auf: "Oh, ich würde jetzt gerne selber die Geschichte lesen".
Im Gegenteil, auf einmal konnte ich mich sehr gut auf die Stimmen einlassen und sie auch wirken lassen, auch die gedankliche Ablenkung ist wirklich nur noch manchmal vorhanden, hauptsächlich dann wenn der Straßenlärm oder Ähnliches, so laut ist, dass man nicht mehr versteht was gerade gesagt wurde. :D
Für mich hat es da einfach pling gemacht und mittlerweile bin ich eigentlich immerzu mit Kopfhörer im Ohr, wenn ich länger Unterwegs bin (und allein).
Es macht mir einfach Spaß und lenkt auch wunderbar von langweiligen Fahrten, langen Strecken ab, so dass es generell meine Laune hebt. :)
Mein erstes hörbuchiges Highlight war übrigesn "Und ein ganzes Jahr*" von Jojo Moyes, anfangs fand ich es ein bisschen komisch, dass es ausgerechnet von der Synchronsprecherin von Scarlett Johansson die Geschichte erzählt, aber auch das konnte ich sehr schnell ausblenden und sie wurde für mich vollkommen zu Lou und ich fand es schön, dass sie auf einmal eine ganze eigene Stimme hatte und ich mochte auch die Betonung der wörtlichen Rede sehr, die Emotionen von Lou wurden für mich einfach noch lebendiger als im vorherigen Teil, den ich nur als Buch gelesen habe.
Von daher hab ich mit diesem Hörbuch definitiv diese Art des Geschichten erlebens für mich entdeckt und bin darüber ziemlich erfreut. :)
Mittlerweile habe ich eine kleine aber feine Auswahl und freue mich darauf noch mehr Geschichten via hören zu ergrunden und dort ganz tief hinabzutauchen. ♥

Wie immer bietet so ein Post aber nicht nur Platz für meinen Standpunkt und meinen Gedanken. Ich will hören was ihr über Hörbücher denkt, mögt ihr sie oder könnt ihr euch eher mit meiner ersten Erfahrung mit dem Hörbuch identifizieren?
Wann ist für euch der beste Zeitpunkt um nach einem Hörbuch zu greifen?
Lasst eure Gedanken oder auch Hörbuchempfehlungen da, darüber würde ich mich zumindest unheimlich freuen. ♥

Ps: Die mit * gekennzeichneten Links, sind sponsered/werbe Links.

Kommentare:

  1. Hörbücher und ich passen wohl nicht so gut zusammen :/ Irgendwie drifte ich mit den Gedanken dabei immer ab. Dann weiss ich wieder nicht, was ich mir gerade angehört hab, muss wieder zurückspulen, und das ganze geht wieder von vorne los ^^ Ich bin da doch eher die Leserin ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      das kann ich wie gesagt ziemlich gut nachvollziehen, mir ist das ja auch immer so ergangen und ergeht mir auch heute noch so wenn ich Hörbuch höre und nicht unterwegs bin. Ich kann es also nachvollziehen und dass es dann weniger Freude bereitet wenn man ewig hin und herspulen muss, verstehe ich total. :)

      Löschen
  2. Huhu! ^.^

    Hin und wieder höre ich gerne Hörbücher, aber ich lese lieber selbst da bei mir auch immer wieder die Gedanken abschweifen. Aber ich kann verstehen wieso viele Menschen diese Methode des Lesens sehr gerne mögen. (:

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey. :)

      Ja, bei mir ist es auch eher ein Zusatz und kein Ersatz zum richtigen Buch, für mich Unterwegs ideal, da ich schlecht mit Buch in der Hand durch die Gegend laufen kann (ich habs versucht :D) aber dennoch gerne Bücher erlebe und da ist hören perfekt. :)

      Liebe Grüße
      Svenja

      Löschen
  3. Hörbücher finde ich super, wenn ich körperlich beschäftigt bin, aber mein Kopf Leerlauf hat. Meistens bin ich dann entweder unterwegs oder kümmere mich um den Haushalt. Gerade zu langweiligen Dingen wie Fenster putzen oder bügeln sind Hörbücher genial!

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv, vor allem gerade beim putzen kann es ja auch gut ablenken und die Arbeit ist schneller verrichtet als gedacht, so hat das einen netten Nebeneffekt und das Putzen wirkt nicht mehr ganz so lästig. :D
      Definitiv auch ein Rahmen in dem Hörbücher mehr zum Eisnatz kommen sollten. :)

      Liebe Grüße
      Svenja

      Löschen